Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Austausch | 
 

 Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 12:57 pm

"Wusste ich doch, dass Ihr mehr Beweggründe habt, jetzt hier zu sein, als nur ein temporärer Berater Ihrer Herrlichkeit zu sein. Ich gratuliere Eurer Tatkraft und wünsche Euch das Beste."
Bei diesen Worten huschte ein zufriedenes Lächeln über Miros Gesicht - sein Tonfall war jedoch keineswegs vorwurfsvoll.
"Ihr fasst Surias Stärken und Schwächen selbst schon gut zusammen - und was Ihre Herrlichkeit im Amt der oder des Ar'Dhar braucht. Verständnis, Repräsentanz, Beratung, die über das hinaus geht, was ich leisten kann in magischen Dingen. Die Vermittlung und der Kontakt zu den Magiern und Akademien des Reiches. Suria strebt es an und auch ich sehe noch große Lücken in ihrer Befähigung Aber das sagt man von mir und Ihrer Herrlichkeit ja auch, vollkommen zurecht. Und ich glaube tatsächlich, dass Ihr Euch in manchen Dingen in Suria täuscht."
Miro atmete schwer ein.
"Was die Politik dieser Sache angeht... Genauso wie Ihr Unterstützer habt, gibt es Lehen und Vertreter, die die Position eben nicht gerne bei euch sehen würden. Das ist Euch sicherlich bewusst. Ihr vertretet vor allem Euer Lehen und darüber hinaus noch die Reichsakademie. Die enge Zusammenarbeit mit Münzquell und der dortigen Akademie ist mir selbstverständlich auch nicht entgangen. Damit habt ihr fast die ganze organisierte Magierschaft hinter euch. Doch wie lange, bis Zweiwasser oder Sagara sich beschweren, weil sie sich benachteiligt fühlen? Auch dort gibt es fähige Magier die große Dinge leisten. Und dann die Sache mit Oron, die uns noch einiges an Kopfzerbrechen bringen wird... ihr stammt ursprünglich auch aus Aventurien wie dieser phexgeweihte Freienmärkler, der uns hierher begleitet hat, richtig?"
Er schüttelte den Kopf und hob die Hand als Zeichen, dieses Thema gar nicht weiter verfolgen zu wollen.
"Antwortet nicht, Eure Meinung zu Oron würde mich zu einer anderen Zeit interessieren. Bleiben wir aber vorerst bei der Sache: Ich hoffe Ihr versteht mich nicht falsch, in keinster Weise glaube ich, dass Ihr dieses Amt in erster Linie anstrebt, um es zu dem Vorteil eures Lehens und der Akademie auszunutzen oder dass Ihr allgemein befangen seid. Auch zweifle ich nicht daran, dass ihr fähig seid, es inne zu haben. Ich wollte nur deutlich machen, dass die Vorteile die Ihr gerade nanntet, auch in die andere Richtung interpretierbar wären. Auch wenn gerade die Vorteile in der Verwaltung nicht von der Hand zu weisen sind. Ein politisch gesehen unbeschriebeneres Blatt wie  Suria könnte allerdings auch seine Vorteile haben. Könnte. Wir werden sehen, denn leichtfertig wird Ihre Herrlichkeit niemanden ins Amt heben."
Nach oben Nach unten
Lazantin Gredorn
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 757
Anmeldedatum : 26.08.13
Ort : Quingardt (Hannover)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 1:47 pm

"Es gibt einen Unterschied, ob Ihr und Ihre Herrlichkeit noch Dinge zu lernen haben, oder ob die Berater noch viel lernen müssen" gab er zu bedenken.
"Wir werden sehen, ich hoffe Ihre Herrlichkeit wird Ihr Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten finden.
Die möglichen Bedenken anderer Lehen sehe ich durchaus. Jedoch glaube ich, dass sie mir persönlich keinerlei Vorwürfe machen können und werden. Wenn sie im Zuge der Auswahö des Ar'Dhar Ansprüche und Beschwerden erheben, ausgeschlossen zu sein, werde ich mit großer Freude auf sie zugehen und mit Ihnen die Grundlagen Mitrasperas besprechen, so wie ich es jedem anbiete, der versucht das Erbe anzunehmen. Aber wenn kein Wille vorhanden ist, sich mit dem Land zu befassen, dann kann ich keinen dazu zwingen. Bei Zweiwasser und Sagara hatte ich bisher genau diesen Eindruck, mit wenigen Ausnahmen, wie Suria. Dahingehend werde ich mit ihr auch einiges besprechen."

Bei der Nennung von Oron und dem Phexgeweihten, musste er jedoch etwas schmunzeln.
"Jeder hat auf Mythodea eine neue Chance verdient. Ich denke dies gilt auch für die Oronier, deren Herkunft mir bekannt ist.
Was den Phexgeweihten angeht, das finde ich sehr interessant. Halten sie es doch normalerweise mit ihrer wahren Berufung hinter dem Berg. Es würde mich sehr interessieren, wie er mit der Abwesenheit seines Gottes und dessen Kräfte zurecht kommt. Für einen aventurischen Magier ist die Abwesenheit Astralerkraft und die Limitierung der Zauberei doch teils sehr gravierend. Ähnlich müsste es ihm auch gehen. Könntet Ihr mich mit Ihm bekannt machen? Seine Sicht wäre für mich spannend zu erfahren"

_________________
Meister Scolari und Erzkanzler der Akademie der Erkenntnisgewinnung und Verteidigung von Mitraspera zu Kelemthal,
Kastellan von Kelemthal
Nach oben Nach unten
http://www.kral-assil.de
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 2:20 pm

"Sein Name ist Dorian Fuxfell.  Ihr werdet ihn bestimmt abpassen können. Er trägt meist ein türkises Obergewand und eine Kette, die einem Fuchskopf ähnelt. Phex, nehme ich an. Er hat Ihre Herrlichkeit gebeten uns begleiten zu können und löchert sie und mich seitdem mit Fragen."
Miro lachte herzlich.
"Nach ersten Vorbehalten freue ich mich, dass er sich für das Land zu erwärmen scheint und die Abwesenheit seines Gottes mit Wissen über Mythodea zu kompensieren sucht. Ich habe ihn auf dem Konvent kennengelernt, wo er genau diese Dinge ansprach - im Zusammenhang mit der Frage nach Neomes Umgang mit solchen Fremdgöttern. Einen ersten Grundkurs zum Thema Alte Herrscher und Quihen'Assil später, scheint der Funke auf ihn übergesprungen zu sein. Nur seinen Vorwürfen zu Oron werden wir uns wohl stellen müssen. Dass sie eine neue Chance verdient haben, hat er eingesehen. Seine Vorwürfe betreffen allerdings auch Dinge die hier geschehen sind."
Nach oben Nach unten
Lazantin Gredorn
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 757
Anmeldedatum : 26.08.13
Ort : Quingardt (Hannover)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 2:49 pm

"Sofern Hilfe beim Vermitteln gebraucht wird, zieht mich gern hinzu. Ich werde die Augen nach ihmnoffen halten und bei Gelegenheit mit ihm sprechen. Es ist gut,
wenn er sich mit dem Land befasst und nicht Aventurien nach trauert. Diese Vorwürfe, aktueller Natur, klingen jedoch bedeutsamer. Worum handelt es sich, wenn ich fragen darf? Ihre 'Gottheit' hat hier ebenso keine Macht wie die Zwölfgötter. Daher ist es für mich nicht direkt ersichtlich ob daher ein Konflikt entstehen kann."
Er dachte wohl an frühere Zeiten, konzentrierte sich dann aber auf das hier und jetzt.

_________________
Meister Scolari und Erzkanzler der Akademie der Erkenntnisgewinnung und Verteidigung von Mitraspera zu Kelemthal,
Kastellan von Kelemthal
Nach oben Nach unten
http://www.kral-assil.de
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 3:09 pm

Miro schenkte sich etwas Wein nach.
"Es geht erneut um die angebliche Herkunft und Herstellungsart des Weins, den Oron ausschenkt, die, zugegeben, sehr beunruhigend klingen. Und wo genau dieser herkommt - ob es sich dabei um Vorräte handelt, oder ob er importiert wird. Ob statt des Einflusses ihrer Göttin jetzt Blutmagie im Spiel ist. Also ähnliche Vorwürfe wie letztes Jahr auf dem Feldzug. Dazu noch ein weiterer Aspekt, den ich allerdings nicht weitertragen möchte, bevor ich nicht mit den beschuldigten selbst gesprochen habe - oder eine Untersuchung Ergebnisse bringt."
Nach oben Nach unten
Lazantin Gredorn
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 757
Anmeldedatum : 26.08.13
Ort : Quingardt (Hannover)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 3:15 pm

"Ich kenne zu dem ausgeschenkten Wein nur die Erzählungen aus Aventurien, bezweifle aber stark, dass es hier eine äquivalente Herstellungsmethode gibt. Was die Blutmagie angeht, sehe ich nicht das Problem, außer es wurde gewaltsam und nicht freiwillig geopfert. Was diesen anderen Aspekt angeht, kann ich mir aus Unkenntnis der Sache keine Meinung bilden." Erklärte er und zog das Wasser vor, welches er nach schenkte.

_________________
Meister Scolari und Erzkanzler der Akademie der Erkenntnisgewinnung und Verteidigung von Mitraspera zu Kelemthal,
Kastellan von Kelemthal
Nach oben Nach unten
http://www.kral-assil.de
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 3:24 pm

Miro nickte.
"Wie gesagt, wir werden uns den Kopf darüber noch zerbrechen müssen. Aber nicht jetzt. Nicht heute. Es gibt dringenderes. Gibt es denn sonst noch etwas, das Euch auf dem Herzen liegt?"
Nach oben Nach unten
Lazantin Gredorn
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 757
Anmeldedatum : 26.08.13
Ort : Quingardt (Hannover)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 3:40 pm

Lanzantin schien zufrieden, naschte noch etwas von den Süßigkeiten und spülte mit Wasser nach.
"Ich denke, Ich habe Eure Zeit bereits zur genüge strapaziert. Wenn Ihr erlaubt werde ich mich zurückziehen und einige Geschäftlichkeiten nachgehen. Unter anderem die Ordensstruktur der Akademie will ich Euch vorlegen und Ihrer Herrlichkeit meine Aufwartung machen. Wenn Ihr mich benötigt, ich verweile vorerst in dem Gasthaus, gar nicht weit von hier. Lahmi heisst der freundliche Herr,
der mich in der Stadt herumführt. Er wird wissen wo ich bin. Zögert nicht, ich bin hier um zu helfen."
Er erhob sich vom Tisch und wartete auf die Reaktion des Neches'Re.

_________________
Meister Scolari und Erzkanzler der Akademie der Erkenntnisgewinnung und Verteidigung von Mitraspera zu Kelemthal,
Kastellan von Kelemthal
Nach oben Nach unten
http://www.kral-assil.de
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 3:44 pm

Auch Miro erhob sich vom Tisch. Lächelnd begleitete er den Erzkanzler aus dem Zimmer.
"Ich danke Euch für dieses Gespräch und freue mich auf die gute Zusammenarbeit. Ihr seid selbstverständlich ebenfalls eingeladen, jederzeit mit Fragen oder Anregungen zu mir zu kommen."
Nach oben Nach unten
Lazantin Gredorn
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 757
Anmeldedatum : 26.08.13
Ort : Quingardt (Hannover)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 4:01 pm

Lazantin verneigte sich zum Abschied knapp und machte sich dann auf den Weg.

_________________
Meister Scolari und Erzkanzler der Akademie der Erkenntnisgewinnung und Verteidigung von Mitraspera zu Kelemthal,
Kastellan von Kelemthal
Nach oben Nach unten
http://www.kral-assil.de
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jun 06, 2017 4:09 pm

Miro setzte sich wieder auf den Platz hinter dem Tisch - und wartete, ob ihn noch jemand sprechen wollte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
(OT: Falls Interesse besteht, einfach schreiben. ^^)
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Mi Jun 07, 2017 12:04 am

"Miro?"
Bevor es klopfte, rief eine Stimme, aber sie rief nicht laut und war bereits nah.
"Bist du hier?" Als sie das nächste Mal sprach, war sie schon näher. Aber schon beim ersten Ruf konnte er mit Gewissheit Neome erkennen, die nach ihm suchte und in diesem Ansinnen schon im gleichen Augenblick, nicht lange, nachdem Lazantin gegangen war, in der Tür erschien. Als sie ihn fand erweichte ihr Ausdruck für wenige Sekunden zu einem Lächeln.
"Du bist hier", stellte sie fest. "Hat mein Neches'Re einen Moment Zeit für mich?" Ihre Frage war mit demselben Lächeln gestellt, das sie schon zuvor auf dem Gesicht trug, nur mischten sich zwei weitere Noten hinein. Witz, denn ihre Frage war rhetorisch. Und Ernst, denn was danach käme, vertrug sich nicht mit dem Witz, den sie jetzt anklingen ließ.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Mi Jun 07, 2017 11:24 am

"Nun, ich kann nicht wirklich Nein sagen, oder?"
Er lächelte ebenfalls zurück.
"Natürlich habe ich das, und als dein Neches'Re glaube ich, du brauchst auch einen Moment Ruhe. Seit du hier bist kommst du aus dem Planen nicht mehr heraus. Komm rein, mach mal die Tür hinter dir zu - die Leute können warten - und setz dich einen Moment."
Er zog einen der Stühle vom Tisch und schenkte Neome und sich einen frischen Becher Wein ein.
"Was liegt dir auf dem Herzen?" sagte er dann in einem sanften Tonfall.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Mi Jun 07, 2017 2:47 pm

Sie hörte und schloss die Tür hinter sich. Aber in ihrem Blick lag zu viel Aktion, zu viel unterschwellige Bewegung, als dass tatsächlich viel Hoffnung auf einen Moment der Besinnung bestand.
"Ich fühle mich wie ein Schuldkind, das vom untersten bis zum obersten Lernzirkel alles gleichzeitig durchläuft", gestand sie mit einem brüchigen Lächeln, dessen Innerstes dennoch aus Humor, nicht aus Klage gewoben war. Sie setzte sich zu Miro und dankte stumm für den Wein.
"Ich möchte noch einmal zu einem unangenehmen Thema zurückkehren, um es besser zu verstehen. Wir haben schon einmal über die Adepta gesprochen, aber es war inmitten der Wirren. Es ist zu viel auf mich eingedrungen und die Geschichte fühlt sich unvollständig und verzerrt an, weggedrängt von anderen Dingen. Es gibt immer noch viele Prüfungen, aber keine mehr wie die, die damals auf dem Konvent anstanden. Darum bitte ich dich, mir noch einmal, in Ruhe, zu erzählen, was du über die Adepta und ihre Taten weißt."

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Mi Jun 07, 2017 2:59 pm

Miro nickte und setzte sich neben seine Nyame. Neome konnte in seinen Augen sehen, dass das Thema kein leichtes für Miro war - und ihn mehr mitnahm, als es eigentlich sollte.
"Wo soll ich beginnen? Mit der Tertia Tulipan, die unserem Reich als Manca'Quar diente und den neu ernannten Hofmagus auf die Schrecken der Kelriothar vorbereitete? Oder mit der Tertia Tulipan, die sich in ihren eigenen Intrigen und denen ihrer Nyame verlor?"
Miro nahm einen großen Schluck Wein.
"Oder mit der Tertia Tulipan, die ihr Leben riskierte, um eine Warnung auszusprechen, die der Hofmagus nicht empfangen wollte - weswegen ihr Fall nur noch tiefer war?"
Er schüttelte den Kopf. Neome konnte die Vorwürfe spüren, die Miro sich immer noch machte - aber auch, dass diese Wunden am Heilen waren.
"Es ist alles die selbe Person und gerade einmal zwei Jahre her, doch scheinen es mir drei Personen und eine Ewigkeit."
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 08, 2017 10:20 am

Neome beobachtete Miro. Sie hatte ihn schon ob dieses Themas innerlich ringen sehen, hatte damals mitempfunden und tat es auf ihre Weise auch heute.
"Nun, Miro. Ich kenne diese Frau nicht. Nur aus Erzählungen. Du entscheidest, welches Bild du vor meinen Augen von ihr zeichnen willst. Es wird nicht unhinterfragt bleiben, denn es ist dein Bild, nicht meines. Aber ich frage dich das nicht nur als Neches'Re, sondern auch als Miro."
Sie drehte den Wein in ihren Händen, aber trank jetzt nicht.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 08, 2017 1:27 pm

Miro wägte einen Moment ab, was er sagen würde, und begann dann zu sprechen.

[Weiter als PN}
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 22, 2017 9:55 am

[....]

"Ja. Fragen wir sie." Neome richtete das Kreuz auf, erhob sich aber noch nicht, sondern blickte Miro nach halbausgeführter Bewegung nochmal an. "Jetzt gleich? Gehen wir zusammen hin?" Sie klang der Idee nicht abgeneigt.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 22, 2017 10:37 am

Miro lachte.
"Warum nicht? Es bringt ja nichts, es weiter aufzuschieben. Wobei natürlich auf der Reise in den Norden noch genug Zeit wäre, falls du noch andere wichtige Aufgaben hast. Wir müssen bald daran denken, aufzubrechen, wenn du noch etwas Zeit mit Karl verbringen willst. Und Tertia wartet sicherlich ebenfalls verzweifelt auf ein Gespräch. Und vorher will ich noch Dharna suchen, ich habe ihr auf dem Konvent etwas versprochen, und das will ich einhalten."
Miro erhob sich plötzlich, eilte mit zwei schnellen Schritten an die Seite und - mit einem spitzbübischen Lächeln - reichte er ihr die Hand zum Aufstehen.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 22, 2017 10:45 am

"Das hier ist eine wichtige Aufgabe, die ich zu erledigen habe", beschloss Neome, hatte sich schon halb erhoben und nahm dennoch, vielleicht der Geste wegen, Miros dargebotene Hand, als sie kam, ehe sie ganz oben war. "Willst du ihr die Antworten zu deinen Fragen abnehmen?", hakte sie nach, als Miro Dharna erwähnte.

"Ich sehe es wie du." Als sie den Raum verließ, stimmte Neome Miro zu. "Wir müssen bald zu Karl."
Kaum hatte sie das Zimmer verlassen, sah sie sich im Haus nach Inhaya um. Wenn sie da war, dann vermutlich im unteren Stockwerk. "Ich hoffe, die Gutenbuchter haben sie nicht mit tausend Fragen vollkommen ermüdet." Ein feiner Glanz von Ironie tanzte im Blick der Nyame, obschon sie bestimmt nicht in allen Details das Gegenteil von dem hoffte, was sie sagte.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Johanna/Calla

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 20.06.16
Ort : In Ulm, um Ulm oder um Ulm herum :)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Do Jun 22, 2017 12:03 pm

Inhaya befand sich in der Tat im unteren Bereich des Kapitänshauses, in der Sitzecke, in der sie sich zuvor mit Neome und Dorian unterhalten hatte.
Sie saß im Schneidersitz auf einem der Kissen, um sie herun drei Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen, von etwa sieben Jahren, die sie gebannt musterten. Offensichtlich erzählte die Ouai eine Geschichte und auch einige Erwachsene schienen interessiert zu lauschen.
"... Und voller Sehnsucht nach der Familie kamen ihm oft die Tränen in die Augen", erzählte die Ouai grade und einer der Jungen nickte verständig.
"Hattest du auch schon einmal Heimweh nach deiner Familie?", fragte Inhaya ihn. Er nickte hefig und erklärte: "Ja, mein Papa und meine Mama waren letztes Jahr auf dem Feldzug im Sommerwinter! Da musste ich bei den Nachbarn wohnen und es gab ganz wenig zu essen!"
Inhaya nickte und sah in die Runde: "Hattet ihr auch mal Heimweh?" Der Junge und das andere Mädchen nickten auch, wenn auch etwas schüchterner.
"Na dann wisst ihr ja, wie es dem kleinen Pa'Sedin ging", stellte Inhaya fest und fuhr fort, "seine Mitschüler verstanden das aber gar nicht, die waren so froh, dass sie Ouai werden sollten, dass sie gar nicht an Kummer denken konnten. Avani hätte sich natürlich den Meistern anvertrauen können... Aber das traute er sich nicht. Ihr müsst wissen, die Meister sehen furchtbar ehrwürdig und so klug und beschäftigt aus, da wollte Avani sie nicht mit seinen kleinen Kindersorgen stören. Das war natürlich Blödsinn, die Meister hätten ihm selstverständlich geholfen, aber unser Pa'Sedin wusste es eben nicht besser..."
Als Inhaya der Anwesenheit der Nyame gewahr wurde, stockte sie in ihrer Geschichte und suchte sie mit dem Blick, um ihr zuzulächeln.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Mo Jul 03, 2017 11:27 pm

Auch Neome lächelte. Es war der mütterliche Ausdruck einer Frau, die nie Mutter geworden und doch zu solcher Liebe fähig war.

Sie kam näher, ohne die Geschichte zu unterbrechen. Doch die Art, wie sie bei Inhaya verharrte und geduldig wartete, deutete bereits an, dass es die Ouai war, die sie sprechen wollte.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Johanna/Calla

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 20.06.16
Ort : In Ulm, um Ulm oder um Ulm herum :)

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Sa Jul 08, 2017 9:37 pm

Calla nickte kurz, als Zeichen, dass sie verstanden hatte. Da die Nyame aber keine Anzeichen von Eile erkennen ließ, wandte sie sich wieder an die Kinder und fuhr mit der Geschichte fort:

Vom Pa'Sedin, der kein Ouai werden wollte
"Wisst ihr, eines Tages war sein Heimweh dann so schlimm, dass Avani beschloss wegzulaufen. Heimlich in der Nacht packte er ein paar Sachen und schlich sich aus dem Schlafsaal und der Gesimae hinaus und wanderte ungesehen in die Nacht davon.
Am nächsten Morgen, als er dann schon eine ganze Weile gewandert war, da traf er einen Naldar, der sah ganz unglücklich aus". Inhaya sah die Kinder an und fragte: "Wisst ihr was ein Naldar ist?"
Das Mädchen nickte eifrig, ihre Zöpfe wippten, und antwortete: "Das sind Aeriskinder!" Die Ouai nickte: "Sehr gut", lobte sie. "Früher müsst ihr wissen, da sind sie sogar auf Greifen durch die Luft geritten!"
"Boah!", sagte einer der Jungen ganz leise und starrte fasziniert auf die Ouai, die grinsen musste.
"Wie gesagt, der naldar war aber nun ganz unglücklich. Aber als er den Pa'Sedin sah und sein Zeichen erkannte, da hellte sich seine Miene auf und er rief ihm zu: "Kleiner Pa'Sedin kannst du mir nicht helfen? Mein Greif ist, um zu mir zu gelangen, zu hoch über den Berg geflogen und es friert ihn nun so sehr, dass er nicht aufhören will zu zittern! Kannst du ihm nicht helfen, mein kleines Holzfeuer will ihn nicht wärmen."
Doch Avani konnte ihm nicht helfen. Vor lauter Heimweh hatte er nicht Acht gegeben, als er lernen sollte wie man Wärme herbeiholen kann. Er sah den armen Greifen zittern und seinen Reiter sich grämen und da weinte er und konnte dem Naldar nur helfen etwas mehr Holz zu sammeln und musste dann weiterziehen."
Die Ouai machte eine kurze Pause, bevor sie weitererzählte: "Später am Tag kam er an einer Lona vorbei, das ist früher ein Ignisvolk gewesen, die trug ihr Kind auf dem Arm und sah schrecklich hungrig aus. Als sie den Pa'Sedin sah, hellte ihre Miene sich auf und sie rief ihm entgegen:
"Kleiner Pa'Sedin, kannst du mir nicht helfen?
Wir haben solchen Hunger und kennen die Pflanzen des Waldes nicht. Wir müssen verhungern oder uns vergiften. Kannst du uns sagen welche Beeren hier essbar sind?"
Doch der Pa'Sedin konnte nicht. Vor lauter Heimweh hatte er im Unterricht nicht zugehört, als sie gelernt hatten, welche Beeren besonders gut zu essen waren. Er konnte der Lona nur sein Stückchen Algenkuchen geben, welches er für die Reise mitgenommen hatte und musste dann weiterziehen.

Am Abend kam der Pa'Sedin dann an einen Bach, da standen zwei Linesti, das ist ein Aquavolk, und stritten sich heftig. "Du hast mein Messer genommen!" "Du hast meinen Becher zerbrochen!", riefen sie und fingen an sich zu schlagen. Daneben stand ein kleiner Junge, der sah ganz traurig aus, aber als er den Pa'Sedin sah, da kam Hoffnung in sein Gesicht. "Lieber Pa'Sedin, kannst du mir nicht helfen? Meine Brüder streiten sich so sehr, kannst du nicht machen, dass sie sich vertragen?" Doch der Pa'Sedin konnte nicht, er hatte vor lauter Heimweh nicht Acht gegeben als der Ouai erklärt hatte, wie man einen Streit schlichten kann. Da weinte der Pa'Sedin und sagte zu dem kleinen Jungen: "Ich kann dir nicht helfen, ich bin ein schlechter Pa'Sedin und vielleicht schaffe ich es niemals ein Ouai zu werden!"
Beim Wandern nämlich hatte Avani begriffen, was es bedeutet ein Ouai zu werden und er hatte sein Heimweh ganz vergessen und grämte sich den Leuten nicht helfen zu können, die seine Hilfe brauchten.
Als sie den Pa'Sedin aber so bitterlich weinen hörten, da hörten die Linestibrüder auf zu zanken, kamen herüber und hörten sich seinen Kummer an. Sie ermutigten Avani wieder zurück zu gehen und wünschten ihm viel Glück. Und Avani machte sich auf den Weg zurück zur Gesimae, um alles zu lernen, was es dort zu lernen gäbe."
Die Ouai sah lächelnd in die kleinen Gesichter. "Wisst ihr jetzt was ich so mache den ganzen Tag?
"Helfen?", fragte das Mädchen. Die Ouai nickte. "Am besten indem ich ganz viele Sachen weiß. Dann kann man nämlich gute Ratschläge geben und meistens können sich die Leute dann selbst helfen."
Der ältere Junge sprang auf die Beine und meinte mit großspuriger Geste: "Ich werde mal alles wissen!" "Wirst du gar nicht! Das kann man nicht!", meinte das Mädchen und die beiden fingen an sich zu kabbeln.
Inhaya schüttelte amüsiert den Kopf und blickte dann wieder zur Nyame herüber. Sie nahm ihren Hut auf und erhob sich auch, etwas mühsam um nicht auf ihr Kleid oder das Kissen zu treten.
"So Kinder, wenn ihr morgen noch eine Geschichte hören wollt, könnt ihr gerne wiederkommen."
Der Kleinste nickte eifrig, Inhaya strich ihm zum Abschied über den Kopf. Dann ging sie zu Neome.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde   Di Jul 11, 2017 4:26 pm

Neome hob ihre Brauen, aber auch die Mundwinkel dazu. Nicht als die Geschichte endete, erst, als die Kinder sofort begannen, sich miteinander zu messen.

Aber sie sah die Anstalten Inhayas, zu ihnen zu gelangen, und deshalb wandte sie sich ein wenig ab. Sie ließ die Ouai herantreten.
"Die vielen Sachen, die du weißt, muss ich abermals in Anspruch nehmen", sagte sie im entschuldigenden Tonfall der erzwungenen Unterbrechung. "Da ist etwas von Bedeutung, worüber Miro und ich gern mit dir sprächen. Abseits fremder Ohren, am Besten."
Damit lud sie Inyaha ein, ihr hinauf zu folgen, in das obere Stockwerk, wo die Kinder meist nicht hingingen.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
 
Fremder Vertrauter - Vertraute Fremde
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Fremde 1a-Früchte?
» Andere Stadtfrüchte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: