Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Am Rande Takbal's

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Am Rande Takbal's   Sa Jun 03, 2017 4:04 pm

Kurz verlief die Überfahrt vom Konvent zurück nach Takbal, zumindestens für Dharna. Den Großteil der Fahrt hatte sie schlicht geschlafen, oder beim Esel gesessen und Notizen ergänzt, seltener stand sie oben am Deck und ließ sich die Meeresluft um die Nase wehen.
Sie hatte sich im Hintergrund gehalten und war still gewesen, wenn sie es konnte und behielt das Verhalten auch bei, als man endlich wieder angekommen war.

In Takbal angelegt, sah sie zu, wie die vertrauten Gesichter allmählich in alle Himmelsrichtungen verschwanden. Dharna ließ sie ziehen, obgleich der sehnsüchtige Blick von anderem sprach. Einzig Mallo zog sie noch mal heran, um darum zu bitten, dass man ihr bescheid geben sollte, wenn man aufbrechen will, um Guts zu folgen. Sie selbst würde sich zwei Tage auszeit nehmen und die Setzlinge in die Erde bringen, die sie von Holzbrück 'ausgeliehen' hatte. Das verriet man dem Blondschopf mit einem verstohlenen Schmunzeln, denn tatsächlich hatte die Ghalmtochter ein ganzes Säckchen mit her genommen, dessen Inhalt bis zur Heimkehr stets verheimlicht wurde.
Ja, sie hatte ganz dreist einen Sack voller Setzlinge zur Abreise ausgebuddelt und mitgeschleppt.

Auch Raúl gab sie Bescheid, dass sie bald zu ihm käme, denn immerhin wollte ja noch einiges besprochen werden und dann endlich setzte auch sie sich ab, um durch die Ortschaft zu streifen. Mit steten Grüßen auf den Lippen, begegnete sie jedem mit offener Miene und Freundlichkeit, auch wenn der Blick seine Nachdenklichkeit behielt.
"War ziemlich turbulent alles, was? So garnicht unsere Geschwindigkeit." Augenscheinlich im Selbstgespräch vertieft, waren es nur wenige Einheimische die wussten, dass Dharna im Gespräch mit ihrem Esel vertieft war. Die Ohren jenes Tieres drehten sich auch lauschend in ihre Richtung, doch das war auch die einzige Reaktion beim gemächlichen Trott an ihrer Seite.

"Glaubst du, dass wird? Das alles? Wahrscheinlich muss ich mir wen neues suchen zum lernen." Der müde Blick ging hinab zum entspannten Tier, dass den Kopf etwas hob, ohne seine Begleiterin wirklich anzusehen.
"Mmmhhh....ja du hast recht. Den Kopf oben behalten. Wir brauchen einen Plan! Also zuerst die Setzlinge, dann Raúl, dann mit Mallo zu Guts und von dort aus ins Moor zur Rotte? Gütige....ich weiss garnicht wo das verdammte Moor überhaupt ist." Sie schnalzte mit der Zunge, als der Esel aufschnaubte und es dem Klang des Spottes gleich kam. "Jajaja....du mich auch. Ach, ach! Ich wollte Asdan ja mit zur Rotte nehmen. Verflixt...dann müssten wir Asdan also einpacken und dann zur Rotte, oder erst zurück, Asdan einpacken und ins Moor und von dort aus, mit der Rotte, zum Feldzug." Dharnas Nase kräuselte sich bei der bloßen Erwähnung des Sommerfeldzuges und der gemächliche Gang geriet kurzzeitig aus dem Takt, als das Unbehagen aufkam.

Während des Tratsches mit dem Esel, war endlich die kleine Hütte am Rande Takbals erreicht, in der sie mittlerweile hauste und die mit einem erleichterten Seufzen begrüßt wurde.
Alsbald wurde die Tür geöffnet - und auch offen gelassen- um den Muff der letzten Wochen hinaus zu lassen und frische Luft hinein, während man das Reisegepäck endlich abwarf und sich ans Staubkehren machte.

Endlich zurück in Takbal!~
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Fr Jun 09, 2017 11:45 pm

Einige wenige Tage nach dem Konvent

Ein Befehl hin, der andere her.

Sie hatte sich von der feierlichen Stimmung der Oshead und der Shäekarianer anstecken lassen und sie erbaute sie tief im Herzen, und doch waren da schon wieder die Pflichten auf die Oberfläche getreten, Aufgaben, die jetzt noch wichtiger, alte Ziele, die jetzt ganz neu und branddringend geworden waren. Sie hatte mit den Jungs gesprochen, sie hatte Gwen gesehen, hatte Ceres und Elian begrüßt und auf den neusten Stand gebracht, selbst mit Neome konnte sie einige Worte wechseln, die sie nun hierher geschickt hatten. Suan war bereits unterwegs und mit ihrem Fortgang hatte sich Mallos wieder eine luftige Unruhe bemächtigt, die Art der Unruhe, wenn es an vielen Ecken viel zu tun gibt und man alles wie ein durchsichtiges und verwobenes Konstrukt wahrnehmen muss, um sich davon nicht überwältigen zu lassen.

Jetzt stand sie vor Dharnas Tür und wusste gar nicht so recht, wie sie beginnen sollte, sollte die Ghalmarin ihr Einlass gewähren. Aber sie hatte sich für den Anfang genug den Kopf zerbrochen und ja, genau deswegen war sie auch hier. Dharna hatte einen frischen Verstand. Sie würde ihr helfen können.

Mit einem halb abgebrochenen Gedanken auf der gefurchten Stirn seufzte Mallo und klopfte dreimal energisch an Dharnas Tür.

"Hey hey! Atata! Besuch. Bist du da?"
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 12:12 am

Schon kurz nach dem klopfen, rumpelte es hinter der Tür und auch ein Fluch fehlte nicht um zu verraten, dass da jemand beim eiligen aufstehen, irgendwo gegen geknallt war.
Dann öffnete sich auch schon die knarzende und windschiefe Tür, um das vertraute Gesicht Dharnas preis zu geben, dass sich just aufhellte, als man Mallo erkannte.
"Ach du! Komm rein ins Chaos. Möchtest du was trinken? Was essen?" Die freudige Begrüßung sollte in einer Umarmung enden, sofern der Gast keine Wehr dagegen zeigte, dann trat man für den Blondschopf auch schon zur Seite.

Die Hütte war auch von innen so klein, wie das Äussere versprach und überladen mit reich gefüllten Regalen an den Wänden. Das meiste von dem, was sich offen zu erkennen gab, war noch nicht einmal von Wert und auf den ersten Blick nicht mehr, als zusammen gesammelter Ramsch, zwischen dem einrollte Pergamente Lücken füllten. Auf dem kleinen Tischchen standen kleine Töpfe mit Sprösslingen, von denen nicht einer der hiesigen Fauna entsprang.
Mit einer kleinen Feuerstelle und einem Bett, war die Hütte dann auch schon mit ihrem Platz ausgereizt und ließ gerade noch zu, dass man problemlos den Stuhl etwas raus ziehen konnte und sich dahinter bewegen, ohne überall gegen zu rempeln.

"Geht's also bald wieder los ja? Die Tasche ist gepackt und die Sachen gewaschen! Oder was führt dich her?"
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 12:41 am

Bis eben noch grübelnd, musste Mallo lächeln, als sie Dharna sah und sie ließ sich in die Umarmung ziehen und erwiderte diese kräftig.

"Woah... danke, nicht unbedingt, aber gern und auch nur, wenn du auch grad was isst oder trinkst", antwortete sie, neigte ihr Haupt und trat, wie befohlen, in die Hütte.

Der graue Blick ging im kleinen Raum umher und sie schnupperte ein paar Mal, wie immer, wenn sie sich in einer neuen Umgebung wiederfand. Ihre Miene zeigte Erbauung, als sie sich eine kleine Lücke suchte, um sich am Tisch niederzulassen.

"Wo hast du denn die alle her? Was ist das?", fragte die Chirya und deutete auf die Töpfchen mit den Sätzlingen, diese musternd, wie liebreizende Tiere. Was sie herführte, das ließ sie vorerst unbeantwortet.
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 1:19 am

"Ich hab schon gegessen, aber nasch natürlich mit!" Natürlich tat sie das, wenn es half, dass die anderen aßen und während Mallo sich also setzte und schnupperte- es roch nach Meer, Kräutern, Holz und etwas feiner lag der Duft von Backwerk in der Luft- , griff Dharna den zerbeulten Teekessel vom Herd und schnappte sich einen Becher, womit sich wieder zum Blondschopf umgewandt wurde.

"Hab ich aus Holzbrück mitgenommen. Wollte schauen, ob der hiesige Grund genug her gibt, damit sie wachsen und gedeihen. Eigentlich wollte ich sie schon eingepflanzt haben, aber dann hab ich überlegt das es klüger wäre, sie erst mal in Töpfen zu halten. Dann kann ichs besser kontrollieren, auch wegen der Erde. Wenn das alles nichts für die ist....dann bring ich sie halt irgendwann zurück." Ein schlichtes Schulterzucken folgte, als wäre es das normalste der Welt.
Derweil wurde der kalte Tee vor Mallo abgestellt und der eigene Becher noch mal gefüllt.

"Ich bin garnicht so sicher, was ich da alles erwischt habe. Die beiden-" hierzu deutete sie auf zwei der Pflänzchen am Rande "sind auf jedenfall Buchen. Die da ne Eiche. Das da ne Birke, aber der Rest....muss ich noch nachschlagen." Die kurze Verlegenheit wurde mit einem Schluck vom Minztee vernichtet, denn da lockte Mallo wieder die Aufmerksamkeit.
"Also, was führt dich her, mh?"
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 1:59 am

"Warte - was? Das sind... Bäume?" Ehrlich erstaunt hob Mallo den Blick in Dharnas Gesicht. Sowas brachte aber auch nur diese hier zustande. Bäume klauen im Kleinformat. Die Chirya lachte auf. "Das erleben wir doch gar nicht mehr mit, dass die auswachsen, oder? Wobei... Wir werden ja eh vierhundert!"

Sie lächelte, anspielend auf ihr Gespräch beim Konvent. Dann nickte sie dankend und schloss die Finger um den Becher, schaute hinein, während ihr Blick sich langsam wieder verernstete.

Sie seufzte, bevor sie antwortete.

"Ich... hab gehofft, du kannst mir Antworten geben." Jetzt lehnte sie sich zurück, sah zu Dharna auf und nickte einmal nüchtern, bevor sie einen Schluck trank. Minztee. Wie damals, im Küchenhäuschen, hinter dem kleinen Kräuteracker. Palvar. Verdammte Scheiße. Heimweh überkam sie und sie schob es fort, stützte die Elle auf den Tisch und rieb sich die Nasenwurzel. "Du hast doch immer so gute Ideen, auf die ich nicht komm. Ich weiß grade nicht so recht, was ich machen soll. Neome sagte, beim Konvent, ich soll Guts zurückpfeifen. Ihn erstmal zu uns holen und dann vielleicht mit Verstärkung wieder losschicken, um dieses Drecksportal zu finden. Inzwischen will sie, dass wir so schnell wie möglich Nachricht von ihm einholen, ob er was hat und vielleicht einfach Leute hinterherschicken. Suanneigh ist schon unterwegs zu ihm, um vielleicht nochmal hierher zu kommen in den nächsten Tagen und Verstärkung zu holen. Das gibt's... und dann natürlich noch deine Oase."

Sie zog die Nase hoch.

"Wenn darunter eine Süßwasserquelle liegt, ist das unheimlich wichtig. Aber wir können das nicht von Ferne sagen. Das heißt, jemand muss am besten gestern los, Wasser von dort holen, es hier prüfen lassen und jemand anderes muss dort bleiben und.... graben." Sie presste die Lippen aufeinander. "Graben, um zu sehen, ob es eine Quelle unter der Oase zu finden gibt. Das erfordert Kraft, Leute, Zeit. Und ich hab keine Ahnung, wer das alles grade erübrigen kann und soll." Sie ruckte mit den Schultern. "Ich weiß, dass du nochmal los wolltest. Ich weiß auch, dass dich das alles interessiert. Und eigentlich war sowas, in der Gegend rumreisen, Dinge finden, das Land auf alles Nützliche hin bestechen, immer meine Aufgabe. Aber ich will dich nicht alleine irgendwo hinschicken und ich selbst... " Sie unterbrach sich, schüttelte den Kopf: "Ich will Shäekara noch nicht verlassen gerade, nicht jetzt, wo so viel passiert, das die Oshead vielleicht wissen müssen, nicht jetzt, wo Neome kurzfristig irgendwas beschließen kann und wird, das uns alle vielleicht betrifft und das an uns alle heran muss, besprochen werden muss. Ich will dich nicht einfach so fortschicken, auch deswegen, aber irgendwer muss all diese Dinge tun, Guts' Nachrichten sinnvoll verarbeiten, das Portal finden, die Oase beanspruchen - das alles kann kein Mensch allein tun. Und du... du bist jemand, der macht sich ein Bild, hört sich alles an und hat dann gute Ideen. Hast du eine Idee für mich, Dharna?"
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 2:55 am

"....Natürlich sind das Bäume! Nur...eben noch ganz winzige!" Dharna schmunzelte und dachte sich nach wie vor nichts dabei, dem urtümlichen Wunsch nach Wald, nun im Kleinformat und etwas unkonventionell, nachgekommen zu sein.
"Macht ja nichts. Wir schreiben einfach die Anfänge davon nieder. Die ersten Tage eines Küstenwaldes! Und irgendwann lesen dann unsere Kindeskinder davon, während sie unter einer Buche sitzen, die wir hier angepflanzt haben. Irgendwie romantisch..." sie seufzte sogar angetan hierzu, bevor es galt, Mallos weiteren Worten zu lauschen.

Das kleine Schmunzeln wurde etwas schwächer und vermengte sich mit Nachdenklichkeit, die auch ihre Finger zum zerwühlten Haar lockten, von dem sich eine Strähne zurecht gezupft wurde. "Ganz schön viel" murmelte sie und schrägte den Kopf, während der Blick einige Momente durch die Regale zog, ehe er sich wieder beim Gast einfand.

"Also wenn Suanneigh schon auf dem Weg zu Guts ist, würde ich mir da noch keinen Kopf zerbrechen. Bringt ja nichts, da nun schon wen hinterher zu schicken. Man könnte aber doch schon mal Leute zusammen rotten, für den Fall der Fälle? Wie lange denkst du, würde Suanneigh etwa brauchen, um mit Kunde zurück zu kommen? Die Tage hätten wir dann ja schon mal für Vorbereitungen. Redric kann bei der Oase helfen, er hat sie ja mitgefunden und den bekommen wir bestimmt überredet."
Während sie sprach, sanken die Brauen Stück für Stück tiefer und verrieten, dass ihr nach wie vor die eine Idee fehlte, nach der man verbissen suchte.

"Was wäre denn bisher deine Idee gewesen? Vielleicht ist sie ja garnicht so schlimm, wie dein Bauch dir gerade sagt. Ich glaube, am meisten ist's doch gerade die Sorge, hier vor Ort was zu verpassen, bei Neome?"
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 3:24 pm

Mallo lauschte, offen für alles, was Dharna ezählte. Sie nickte allen Gedanken zu, lies sie aussprechen, dachte nach. Zuletzt blickte sie der Ghalmarin von unten herauf frei ins Gesicht.

"Zwei Wochen", antwortete sie, "Suan kann nicht viel, aber was sie kann, ist schnell sein wie der Wind. Sie hat Gleißwind und wird die ganze Strecke nach Tinderos und zurück reiten. Und das ist schon großzügig. Ein normaler Reiter braucht eine Woche in eine Richtung. Ihr trau ich zu, dass sie in zwei Wochen wieder da ist _und_ Guts gefunden hat. ... Na gut, lass es drei sein."

Vorbereitungen...
Wieder nickte Mallo, langsam.
"Was hältst du für richtiger? Schon wirklich Leute zu sammeln? Was ist, wenn Guts alles findet, was wir brauchen? Dann entwarnen wir wieder? Aber ja, wenn er Hilfe braucht, wird er sie schnell brauchen... Und ja. Red kommt auf jeden Fall nochmal mit. Die Frage ist... wo siehst du dich? Hast du überhaupt Lust und Zeit, dich um irgendwas davon mitzukümmern?"

Dharnas letzte Frage entlockte der Chirya ein trübes, schiefes Lächeln.

"Nenn es so, wenn du willst. Irgendwo ist das wahr. Aber es geht darum, dass ich wissen will, dass für alle gesorgt ist, falls irgendwas passiert. Es ist die Zeit des Wandels, weißt du noch? Irgendwie... hab ich manchmal das Gefühl, uns kann jeden Moment der Boden unter den Füßen weg-wandeln... und dann stehen die Oshead ohne jemanden da, der ihnen immer gesagt hat, was als Nächstes passiert und wo es langgeht. Ich hab... eigentlich nur ein bisschen Angst, dass Neome uns wegbricht. Wenn ich weiß, dass das nicht so einfach passiert, mach ich mir keine Sorgen mehr. Aber bis dahin..." Sie verzog den Mund und zuckte mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 10, 2017 6:05 pm

Zu der Einschätzung für Suanneigh's Reisegeschwindigkeit, schmunzelte Dharna schon wieder mehr und nickte die Worte zufrieden ab. Auch bei den weiteren Worten Mallos, zeigte sie sich schon wieder zuversichtlicher und trottete derweil zum Regal beim Herd, um daraus eine Schale zu ziehen und damit zurück zu kehren.
Datteln wurden serviert.

"ich halte es schon für richtig, die Zeit zu nutzen um die Leute zusammen zu trommeln. Und wenn sie nicht Guts hinterher geschickt werden, dann nutzt man sie zum buddeln bei der Oase. Man bereitet sie einfach für beides vor. So oder so, werden doch gerade Leute gebraucht und noch ist die Zeit da."
Nach dem Gesagten schnaubte sie auch schon leise und biss in eine Dattel, bevor mit der Frucht in Mallos Richtung gefuchtelt wurde.
"Das du überhaupt noch fragst ob ich Lust habe zu helfen! Die Zeit nehme ich mir einfach. Die Rotte läuft schon nicht weg...hoffe ich." Kurz nur wurde die Möglichkeit zur Rottenflucht abgewogen, dann winkte sie ab und setzte sich auf die Bettkante, das Gesicht Mallo zugewandt.

"Was hälst du hiervon: Du organisierst mir noch ein, zwei gescheite Leute, mit denen ich zur Oase aufbreche in den nächsten beiden Tagen. Da können wir dann schon mal die Vorarbeit leisten. Bis Suan zurück kommt, nutzt du dann die Zeit, noch ein paar Leute zusammen zu rotten, die sofort mit euch aufbrechen könnten, wenn sie wieder da ist. Sollte es nicht nötig sein, kommt ihr dann einfach zur Oase nach. Sollte darunter keine Quelle sein, haben wir immerhin die Möglichkeit, ne ordentliche Fuhre Süßwasser her zu bringen und vielleicht Früchte, wenn dort welche wachsen. Vorausgesetzt, die kleinen Helden sind sich zum Wasser schleppen nicht zu schade. Dann hast du auch noch einige Tage hier, um bei Neome sein zu können und mit ihr in Ruhe zu sprechen und deine Sorge mit ihr zu teilen. Mach das auf jedenfall und trichter ihr ein, dass sie euch einbeziehen soll und sich ruhig auf euch stützen. Das braucht ihr alle. Das sieht selbst ne blinde Klagemutter."

Die Reste der Dattel wurden in den Mund geschoben und so kurzes Schweigen eingeläutet, bevor sie doch wieder aufraunte, vor neuerlichen Worten.
"Und du hast die freie Wahl, ob du dann raus kommst, oder eben hier bleibst und vor Ort hilfst. Auf jedenfall ist dann alles abgedeckt...oder?"
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 11, 2017 1:00 pm

Mallo stieß Luft aus, grimmte den Nasenrücken, lehnte sich mit kleinem Schwung zurück und zog am Harzkolben. Sie probierte sich den Geschmack von Dharnas Plan an. Vor ihrem inneren Auge spielte sich alles so ab, wie die Ghalmarin gesagt hatte.

"Ein-zwei Jungs reichen dir?", fragte sie prüfend, "Gut, dann könnt ihr locker 'nen Karren nehmen und euch das Tragen erleichtern. Red kommt sicher mit, wie gesagt. Und ich seh, was ich noch machen kann." Sie nickte die Gedanken noch einmal durch, erst angestrengt, dann aber abschließend und locker. Als sie wieder zu Dharna sah, funkelte in ihren Mundwinkeln ein kleines Lächeln. Sie schnappte sich eine Dattel, roch einmal ausgiebig daran und biss ein kleines Stück ab, zurückfuchtelnd.

"Warum sagst du 'ihr'? Die Gemeinschaft um Neome betrifft dich doch genauso. Du bist jetzt eine Oshea." Aufmunternd zuckte sie mit den Schultern: War halt so. War doch gut. "Und was um alles in der Welt willst du bei der Rotte?"
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 11, 2017 6:09 pm

Kurz überlegte sie, nickte dann aber. "Ja, ein oder zwei reichen für die Vorarbeit. Wird auch weniger auffallen, wenn nicht gleich so eine große Truppe aufbricht. Ich überlege, ob wir diesmal an der Küste entlang gehen sollten. Sollte etwas angenehmer werden und da können wir für die Nachzügler bessere Markierungen hinterlassen." Nachdenklich wägte Dharna den Kopf hin und her.

Bei Mallos weiteren Worten, lächelte sie auf. Versonnen auf ihre Art, die Dinge einfach hinzunehmen. "ja, mag sein. Aber es ist ein Unterschied, wenn eine fast Fremde Neome was sagt, oder eben ihr, die ihr mehr Bezug habt und das ist vollkommen in Ordnung. Ihr habt sie so lange begleitet, euch trifft der Wandel von ihr und alles drum herum, viel viel mehr als mich. Für mich ist seit nem Jahr alles im Wandel und wirds auch noch sein. Mich beunruhigt der Zustand nicht so wie euch, noch kann ich beurteilen, wie sehr es Neome trifft." Letztendlich zuckte sie mit den Schultern und trank wieder einen Schluck vom Tee, ehe die Erwähnung der Rotte sie aufglucksen ließ.

"Asdan und ich waren mit dabei, als Raúl geschlammt, gesuhlt und geborstet wurde und ich mag sie einfach. Sie sind so...ach ich weiss garnicht wie ich das beschreiben soll. Ehrlich. Und Ickdah hat zugestimmt, Asdan und mir ein paar Sachen beizubringen, wenn wir ins Moor kommen um sie zu besuchen. Das war die eigentliche Idee, weil ich nicht die ganze Zeit an Miros Robenzipfel hängen kann. Hab ich mir den gänzlich ungünstigsten Zeitpunkt ausgesucht. Er hat grad selbst genug um die Ohren und auch da will ich mich nicht aufdrängen. Also sehe ich eben zu wie ich weiter komme, um mich hier nützlich machen zu können. Tja...." schlussendlich kratzte sie sich etwas ratlos am Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 11, 2017 9:29 pm

Wieder nickte Mallo. Sie senkte die Hand in die Tasche und holte ihr Notizbuch hervor.

"Küstenweg klingt gut. Wenn mich nicht alles täuscht, müsst ihr dann erst gen Ende einen Haken nach Westen schlagen und ihr seid da. Brauchst du eine neue Karte? Oder kriegst du den Weg aus dem Kopf noch hin?

Sie klopfte mit dem Griffel auf eine leere Seite und schmunzelte dann unfroh auf.

"Das stimmt... das ist seltsam. Du kanntest Neome bisher vorrangig aus Geschichten, stimmt's? Und jetzt... hab ich dich in diese Wirren voll mit reingenommen. Hah, sowas." Sie pausierte, der graue Blick huschte zu Dharna hoch. "Mir ist danach zu sagen, dass es mir Leid tut.... Aber es tut mir nicht Leid. Du hast eine gute Arbeit gemacht auf dem Konvent. Und ich schätze sie und dich. Und das siehst du hoffentlich daran, dass ich hier bei dir bin. Und deine Hilfe suche." Sie neigte die Stirn eine Spur, Dharna nicht aus dem Blick entlassend, und lächelte. "Du wirst doch bleiben - oder?" Dann uckten ihre Mundwinkel kritisch. "Was wollte die Rotte euch denn beibringen? Glaubst du, dass sie dir magisch helfen können? Denk nochmal drüber nach. Sie haben eine... eigenartige Art der Magie." Wieder senkte Mallo die Augen aufs Papier und engte sie, sich erinnernd. "Ich hatte ihnen mal einen Boten geschickt. Ins Rote Moor. Das war vor einigen Jahren. Als ich sie kennengelernt hatte. Da ging es mir genauso wie dir. Ich hasste Menschen und sie waren dem Tier so nah, dass ich mich leichtfertig mit ihnen umgeben hab. Hast du von ihrer Nebeleiche gekostet? Ich hatte ihnen ein Geschäft vorgeschlagen: Ihnen eine Wurzel davon abzukaufen, damit wir so etwas in Shäekara ziehen oder im Kleinformat benutzen können, für unterwegs. Wir sagten, wir regeln das per Boten, da auf den Schlachtzügen keine Zeit dafür war. Also... schickte ich ihnen einen. Feliar." Sie zog die Lippen zu einem Strich und nickte final. "Er war ein tadelloser Kerl. Ich gab ihm einen Brief für Reek mit... mit Tomatensamen im Umschlag und einer Anleitung, wie sie diese am besten ziehen können in ihrem Land. Die Monate vergingen... irgendwann, ich glaube, das war nach dem letzten Konvent, richtete einer der Oshead mir einen Gruß von der Rotte aus. Sie wollten mehr Tomaten. Der Brief war angekommen, aber von Feliar... hat niemand mehr etwas gehört."

Die Chirya lehnte sich zurück und überließ es Dharna für einen Moment, die Geschichte für sich zu gewichten.

"Ich weiß, sie sind verlässliche Freunde, wenn man sie darum bittet in der Not. Ich traue ihnen trotzdem nur so weit wie ich spucken kann. Bilde dir dein eigenes Urteil - aber sei auf der Hut. Und erzähl das ruhig Asdan. Der ist heller, als es manchmal scheint."

Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 12, 2017 12:54 pm

Zur Kartenfrage erhob Dharna sich auch schon prompt und steuerte das Regal an, um eins der abgegriffenen Bücher daraus zu bergen.
"Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich noch die alte irgendwo. Sowas schmeiss ich ja nicht weg. Hab nur keine Ahnung wo..." die Worte brachen im Gewühle kurzzeitig ab, denn das nächste Notizbuch wurde heran gezogen und durchgeblättert.

Erst Mallos Worte zur Wertschätzung ließen sie aufhorchen und die Nase kraus ziehen. Vergessen war die Zettel suche, denn da näherte sie sich schon wieder dem Blondschopf und legte ihm kurzerhand einen Arm um die Schultern, gefolgt von einem Kuss auf dem Schopf.
"Es gibt auch überhaupt nichts das dir leid tun müsste. Zumindestens im Zusammenhang mit mir. Ich bin dankbar und froh das du mich mitgenommen hast und ich neben dir, auch viele andere kennenlernen durfte. War ziemlich spaßig. Selbst das rumgeheule hehe." Ein gutmütiges Brummen folgte, dann endlich erlöste man Mallo der Herzlichkeiten und griff wieder zum Teebecher.

"Also nur zur Klarstellung: ich hasse Menschen nicht. Tiere finde ich schlicht einfacher und daher angenehmer. Keine höfische Etikette und so ein Kram. Aber ansonsten...der Bote ist nie wieder gekommen? Hui. Naja dann verstehe ich auch die Skepsis." Tatsächlich hatte sich eine nachdenkliche Falte zwischen die Brauen geschlichen, derweil sie begann, sich ein Tabakröllchen zu drehen.

"Asdan ist auch klug, daran hab ich niemals gezweifelt. Und er hat n' gutes Herz. Er braucht nur noch etwas mehr Selbstbewusstsein der Gute, dann würden das auch andere sehen. Aber ich glaube, er ist auf einem guten Weg hierfür." Kaum ausgesprochen, wurde das Tabakröllchen angezündet und gemächlich dran gezogen.

"Um noch mal auf die Rotte zu sprechen zu kommen: bei mir ging es tatsächlich um Magie. Asdan natürlich Heilzeug. Selbst die absurdesten Methoden sind lehrreich und sei es nur um zu wissen, wie man es _nicht_ macht." Dennoch wägte sie mittlerweile wohl genauer ab.

"Kannst du mir n' Gefallen tun? Wenn du Rául siehst, erinnere ihn mal bitte an meine drei Silber. Für die Steinkette auf dem Konvent. Irgendjemand meinte, die könnte von der Gruppenkasse übernommen werden? Ach und er soll sich mal Gedanken wegen dem Archiv machen. Er meinte, da müsse er unbedingt noch irgendwas klären.
Hab schon wieder vergessen was das war."
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 17, 2017 9:56 pm

Mallo machte sich ein paar Notizen und hörte zu, als plötzlich Dharnas Arm um ihre Schultern lag. Sie verharrte - und als sie das Bussi auf den Scheitel bekam, machte sie ein überraschtes Geräusch, legte den Stift nieder und schmunzelte zu Dharna hoch.

"Haha, ja. Ich hasse, vor Anderen zu heulen. Aber zusammen war's einfacher."

Sie folgte Dharna mit dem Blick, setzte sich ein bisschen aufrechter hin und nickte.

"Asdan ist klasse", stellte sie zustimmend noch einmal fest, "Ich hoff, die Ausbildung bei Myrea tut ihm gut und bringt ihn ein bisschen auf Trab. Ah, da fällt mir was ein..." Sie verriet allerdings nicht was, sondern machte sich lediglich noch eine Notiz. Stattdessen fuhr sie fort: "Meinst du nicht, dass Miro erstmal eine gute Quelle ist für magisches Wissen? Gerade ist er noch hier und du musst dafür nicht an den Arsch der Welt reisen..." Sie hob eine Schulter. War ein Vorschlag. Dann nickte sie wieder und notierte. "Klar. Ich wollte mich eh mehr mit Raûl unterhalten. Ich hab... ihm irgendwann mal die Meinung gesagt, friedlich, aber ich hatte keine besondere von ihm und er wollte es wissen. Er hat... daran gearbeitet, dass sich daran was ändert. Das weiß ich zu schätzen und will auf ihn zugehn. Also.. drei Silber und Archiv. Alles klar."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 17, 2017 10:42 pm

"Das ist er" stimmte Dharna eifrig zu und griff nach noch einer Dattel, von der abgebissen wurde. Als Myreas Name fiel, überlegte sie wohl kurz, dann nickte sie zustimmend, obwohl sie doch keine Ahnung hatte.
Als dann die Worte zu Miro folgten, brummte sie, nickte aber neuerlich.
"Ja, ja ist er. Aber weisst du...er hat nun so eine wichtige Aufgabe, soviele wichtige Leute die nun was von ihm wollen. Da braucht er nicht noch ein neugieriges Stadtmädchen das ihm seine Zeit raubt, weil sie Magie von ihm lernen will. Auch wenn ich bei ihm ein ziemlich gutes Gefühl habe- und auf mein Bauchgefühl ist verlass!" Was noch bewiesen werden wollte, aber sie schien dran zu glauben.

Der Rest der Dattel wurde zerkaut und aufgeschmunzelt. "Raúl...ich finde ihn nicht so schlimm-naihlarig, wie die meisten Naihlar. Das hab ich also dir zu verdanken? Dann darfst du dir auf die Schulter klopfen. Oder es liegt dran, dass ich ihn halb nackt zwischen Wildschweinen grunzen sehen habe hehe. Ich glaube, dass wäre auch was für dich gewesen."
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 17, 2017 11:26 pm

Sie nickte hell, als Dharna von ihrem Bauchgefühl sprach.

"Ja eben. Ich glaub das ist wichtig. Magie ist eine Waffe, eine mächtige. Und wenn du nicht schon die Grundsätze bei jemandem lernst, dem du vertraust..." Sie wog unüberzeugt den Kopf hin und her und hob die Schultern. Dann lachte sie.

"Oh nein! Das glaub ich nicht. Ich find... ach. Raûl und die Rotte, das ist... ein ganz eigenes Kapitel. Er musste sich schon viel von uns anhören dafür, dass er ständig mit denen rumhängt. Aber das hatte seinen Sinn, das weiß ich jetzt. Trotzdem... werd ich mit denen nie so warm."

Sie klappte ihr Buch zu.

"Aber ich glaub, ich muss jetzt los. Wenn du bald zur Oase willst, müssen wir Leute finden, die dich begleiten, die stehen nicht Schlange, wenn's darum geht, wieder auszuziehen, glaub mir." Sie steckte das Buch ein. Dann sah sie Dharna ins Gesicht und neigte das puschelige Haupt. "Danke für deine Gastfreundschaft... und deinen Rat. Wirklich."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 18, 2017 12:06 am

"Ich glaube, Magie ist weit mehr als das. Sie kann Waffe sein, natürlich. Aber auch Heilung, Wegweiser- oder Schild. Man schmiedet ja auch aus Eisen nicht nur Schwerter, mh? Oder schnitzt aus Holz nur Pfeile." Sie wollte nicht mal altklug klingen hierbei, doch ihr schien es wichtig zu betonen, dass sie die Magie nicht wegen ihrer offensiven Kräfte erkundete und suchte.

"Erzähl mir das Kapitel bei nächster Gelegenheit, ja? Auch, wie ihr euch überhaupt kennengelernt habt." Als Mallo dann ihr Buch zuklappte, erhob Dharna sich und kratzte sich einmal durchs Haar, bevor sie aufschmunzelte. "Danke für deine Gesellschaft, ja? Jederzeit wieder. Jederzeit. Dann fang ich mal an zu packen und geh noch mal Proviant besorgen, damit die armen Männer mir nicht vom Fleisch fallen auf dem Weg zur Oase. Gib auf dich acht!"
Nach oben Nach unten
Mallo
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 23
Ort : Ozymandas

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 18, 2017 12:54 am

"Da gibt's eigentlich gar nicht viel zu erzählen." Mallo streckte sich und lockerte die Schultern. "Als ich dazukam, waren die schon da. Also irgendwie waren die immer da, auf den Feldzügen immer in der Nachbarschaft. Und Raûl hing ständig bei denen rum. Manchmal so lange, dass er auf ihre Art und Weise sprach, als er zurückkam. Das scheint... irgendwie abzufärben. Das Gegrunze." Sie lachte leise und schloss Dharna in die Arme. "Und du auf dich. Wir sehen uns aber bestimmt nochmal, bevor's losgeht. Ich kann euch ohne Kontrollblick ja nicht gehen lassen. Bis bald!"

Sie nickte Dharna - der neuen Freundin - nochmal fest zu und verließ die Hütte mit einem Winken.
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 8:27 pm

----------------
Einige Tage später...

"Ja *keuch* sie ist *keuch* daheim."
sagte der kleine Junge und hielt die Hand erwartungsvoll auf. Sein Kopf war rot von der Hitze und dem langen Weg an den Rand der Stadt und zurück.
Lachend entgegnete Miro dem Kleinen: "Wunderbar, danke dir. Hier hast du deine Belohnung." Miro ließ den kleinen weißen Beutel mit drei klimpernden Kupferstücken und zwei Stücken weißen Nougats (das Miro am Hafen erstanden hatte) in die Hand des Jungen fallen, der sich artig bedankte und dann aus dem Kapitänshaus eilte.

Kurze Zeit später verließ auch Miro das Haus, seinen weißen Beutel über der Schulter, und machte sich auf in Richtung der kleinen Hütte am Rande der Stadt. Verlegen lächelnd und schnellen Schrittes eilte er durch die staubigen Straßen Takbals, vorbei an zahlreichen Einwohnern die ihm den Weg frei machten, sich vor ihm verbeugten oder - besonders ungewohnt und unangenehm für Miro - vor ihm auf die Knie gingen. Dass, kaum war er vorbei, die Gerüchteküche unter den Einwohnern zu brodeln begann war Miro ebenso bewusst, wie die Wachleute, die ihm in angemessener Entfernung folgten.

Als er schließlich an Dharnas Hütte ankam, war auch sein Kopf durch Hitze und den schnellen Schritt rot angelaufen und der Schweiß lief ihm von der Stirn. Bevor er an die Tür der Hütte klopfte, nahm er deshalb ein Tuch aus seiner Umhängetasche, benetzte es mit etwas kühlem Wasser aus einer Flasche und tupfte sich damit über das Gesicht. Miro hatte in den letzten Tagen aus der Hitze Shaekaras gelernt und ging nicht mehr ohne diese beiden Dinge aus dem Haus...
Schließlich klopfte er an die Tür.
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 8:43 pm

"Jajaja, ich bin ja gleich soweit, Moment!" War die erste Begrüßung aus dem inneren der kleinen Hütte die verriet, dass die Hausherrin wohl mit anderen Besuch rechnete. Entsprechend überrascht zeigte sie sich beim öffnen der Tür, als sie Miro erkannte.

Einige Momente schwieg sie, wohl überfordert mit dem Besuch, dann hellten sich die Züge merklich auf in ehrlicher Freude. "Miro! Schön dich zu sehen. Gehts dir gut? Kann ich dir etwas zu trinken anbieten? Komm rein und seh über das Chaos hinweg, ich suche grad ein paar Sachen zusammen."

Und sie hatte nicht zuviel versprochen, denn im Hüttchen herrschte noch größeres Chaos, als im 'aufgeräumten' Zustand. Auf dem Bett türmten sich Taschen und Kleidung, dünne Decken und Wasserschläuche, auf dem Tisch, neben den eingetopften Pflanzensprösslingen, Provianttaschen und weitere Wasserschläuche, nebst einer größeren Wasserkaraffe.

Einladend öffnete sie die Tür weiter, damit der Gast eintreten konnte.
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 9:03 pm

Miro machte ein dankbares Gesicht.
"Ja, etwas Tee oder Wasser... wäre toll. Shaekara ist... einfach zu warm für mich..."
Sich immer noch mit dem Tuch abtupfend betrat er die Hütte und schaute sich interessiert um.
"Oh, ich sehe wir sind nicht die einzigen, die gerade ihre Sachen zusammenpacken. Es geht auf eine Reise, nehme ich an?"
Miro schaute etwas verlegen.
"Ich hoffe, ich komme nicht sehr ungelegen. Wir müssen bald weiter in den Norden ziehen, und bevor wir Takbal verlassen, wollte ich noch ein Versprechen einlösen. Du hattest mich ja auf dem Konvent um etwas gebeten, das ich leider dort nicht mehr geschafft habe. Dafür habe ich jetzt etwas Fruchtwein dabei und noch ein wenig Zeit um das nachzuholen, wenn du möchtest."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 9:18 pm

Noch während Miro seinen Getränkewunsch äusserte, schlüpfte die Hüttenherrin wieder in den Raum und füllte einen Becher mit Wasser, den sie Miro reichte. "Tee habe ich Minze da, oder Ingwer." Hierbei zog man Miro schon einen Stuhl zurecht, hiernach griff sie nach den Rationstaschen auf dem Tisch und legte sie mit auf dem Bett ab, auf dessen Kante sie für einen Moment platz nahm.

"Ne kleine, ja. Um Malen auszuhelfen, damit sie sich nicht zweiteilen muss und sich mehr auf anderes konzentrieren kann. So kann ich auch etwas helfen. Ihr- also du und Neome, geht bald zum Archon ja?" Neugier und Interesse schwang mit, aber auch Wehmut die das Lächeln etwas schief setzte.

Dann schüttelte sie auch schon den Kopf. "Es ist alles gut. Ihr habt nun viel zu tun und noch mehr Verantwortung, dass verstehe ich. Ich habe mir einfach einen blöden Zeitpunkt ausgesucht und mir liegt es fern, dir Zeit rauben zu wollen. Das steht mir nicht zu mh? Auch wenn ich bei dir das beste Gefühl bisher hatte, was das mit der Magie angeht." Die Worte klangen besonnen und förderten ein Schmunzeln. "Möchte ich, sehr gerne. Aber nur, wenn es dich gerade keine Zeit von wichtigen Pflichten kostet- obwohl ich glaube, dass man auch davon mal einen Moment Ruhe braucht um durchatmen."
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 9:35 pm

"Danke dir." sagte er, setzte sich, und nahm den Becher mit Wasser entgegen. "Ich glaube das Wasser reicht doch erstmal." Er trank mit tiefen Schlücken und stellte den Becher auf den Tisch.

"Ja, wir reisen zum Hofstaat, damit Neome Karl kennen lernen kann, und um Vorbereitungen für den Feldzug zu treffen. Schließlich brauchen wir ja auch einen Hof der Rosen." Miro lächelte schelmisch. "Der Hof der Dornen kann sich ja nicht plötzlich um zwei Herrscher kümmern."

Miro lächelte sanft als Dharna meinte, ihm nicht die Zeit rauben zu wollen. "Dharna, wer Fragen nach der Natur des Kontinents stellt, raubt niemandem die Zeit. Aber leider weiß ich auch, dass tatsächlich nicht immer Zeit für solche Gespräche ist, so gerne ich sie führe. Nicht auf dem Konvent, und erst recht nicht auf dem Feldzug. Darum machen wir das jetzt, denn Zeit zum durchatmen kann ich tatsächlich etwas brauchen. Neome ist in Gesprächen, meine Sachen sind schon gepackt und im Kapitänshaus ist immer die Gefahr, dass jemand etwas... politisches will."
Miros Gesicht verzog sich in gespielter Abscheu bevor er im Plauderton fortfuhr.
"Naja, an die Politik werde ich mich noch gewöhnen. Aber genug von mir, kommen wir zu deinem Anliegen..."

Der Neches'Re holte aus seiner weißen Tasche eine Tonflasche und zwei kleine Zinnbecher, stellte sie auf den Tisch, schenkte etwas roten Wein in einen der Becher ein und hielt ihn fragend zu Dharna, während er sprach: "Also, die wichtigste Frage zuerst... Warum willst du mehr über Magie wissen?"
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 10:24 pm

"Der Feldzug, ja..." Dharna schrägte nachdenklich den Kopf, lauschte dann aber interessiert und nickte zum Wein, den sie auch dankbar annahm. Sie wartete allerdings mit trinken, bis auch Miro sich eingeschenkt hatte.

"Die Politik meisterst du schon. Ich glaube, ihr tut ein warmes Herz wie du es besitzt, ziemlich gut." Sie klang überzeugt und nippte folgend am Wein, um die Zeit zur Antwort auf seine Frage zu überbrücken.

"Weil sie mich interessiert. Das klingt vielleicht erst mal 'schlicht', aber du musst wissen, dass es in meiner Heimat nicht viel Möglichkeit gab, sich damit auseinander zu setzen. Zumindestens nicht bei meinem Volk. Sie wird mit viel Skepsis und Argwohn betrachtet, weil sie bei uns viel Schaden angerichtet hat. Viele fürchten sie sogar, aber...ich sah und sehe es einfach anders." Nachdenklicher wurde die Miene, die selbst mit einem weiteren Schluck vom Wein, nicht so recht zur Heiterkeit zurück finden wollte- zumindestens für den Moment.

"Ich war...bin oft ziemlich rastlos, weisst du? Hier drin" sie tippte sich auf die Brust. "Auch oft ratlos, weil sich vieles ungenügend anfühlt. Versteh mich nicht falsch- ich packe gerne mit an, wenn ich es kann und darf. Aber es fehlt einfach oft was. Und dann sind da die Momente, wo ich einfach raus muss, etwas suchen. Einfach suchen gehen. Als würde man seine kleinen Wunder suchen, ja?" Mittlerweile wirkte sie etwas unbeholfen und runzelte die Stirn, ehe sie leise schnaubte.
"Ich habe soviel Ängste wegen Magie vernommen. Sorgen und Argwohn. Die meisten sagen immer, Magie sei eine mächtige Waffe, aber ich glaube nicht, dass sie nur das ist. Aus Eisen schmiedet man auch nicht nur Waffen, aus Holz nicht nur Pfeile. Verstehst du was ich meine? Das möchte ich zeigen. Das sie auch ein Schild sein kann. Zuflucht. Balsam. Als wir bei den Sphärenmeistern waren, habe ich größten Respekt empfunden und das ohne es gesehen zu haben. Ich weiss, dass das Potential in mir schlummert. Aber ich weiss nicht _wie_ ich es bewusst nutzen kann. Das ist mein Problem. Das frustriert sehr."
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 11:20 pm

Miro hatte sich ebenfalls eingeschenkt und nippte bei Dharnas Worten immer wieder am Becher. Seine Augen blickten sie jedoch stets interessiert über den Becherrand hinweg an. Auch nachdem Dharna mit ihrer Erzählung geendet hatte fixierte Miro sie noch einige Augenblicke lang und antwortete schließlich nachdenklich:

"Magie als Schild, Zuflucht und Balsam, soso. Wusstest du, dass genau dies meine 'Fachgebiete', wenn man es so nennen kann, sind? Schutz-, Heil- und Bannzauber. Insofern sehe ich genau was du meinst, wenn auch..."
Er schüttelte den Kopf. Er seufzte und fuhr dann fort:
"Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, die Sorgen der Leute deines Volkes seien völlig unbegründet. Magie, oder besser gesagt, Zauberei, sie ist in erster Linie eine Macht, eine Fähigkeit, die viele Leute nicht verstehen können oder wollen. Die viel Gutes aber auch sehr viel Leid verursachen kann, selbst wenn man sie im guten Willen genutzt hat. Die daher auch für den Nutzer immer zu einem Teil unberechenbar bleibt. Darum die Frage danach, warum du mehr darüber wissen willst."
Miro machte eine kurze Pause, bevor er fortfuhr:
"Magie... Wenn du mehr über die Magie des Landes und der Elemente wissen willst, dann kann ich dir sehr viel darüber erzählen, es dir vielleicht zum Teil näherbringen, aber letztendlich wirst du dich dem Land selbst zeigen und hingeben müssen, um diese Magie zu erfahren und sie anderen zu zeigen. Die Rastlosigkeit die du beschreibst, das Anpacken und Suchen, die kleinen Wunder, das alles ist der Weg näher ans Land und die Quihen'Assil. Doch dafür musst du keine Zaubersprüche weben oder Rituale durchführen."
Miro lächelte freundlich,  stellte den Becher ab und beugte sich ein klein wenig vor, die Arme auf dem Schoß.
"Aber ich habe es so verstanden, dass genau das es ist, was dich interessiert, richtig?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   

Nach oben Nach unten
 
Am Rande Takbal's
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kleiner Gag am Rande

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: