Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Austausch | 
 

 Am Rande Takbal's

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Do Jun 22, 2017 11:44 pm

Als Miro seine Fachgebiete darlegte, zuckten die Augenbrauen Dharnas prompt in die Höhe. Ein simples "oh." Entfuhr überrascht, bevor sie entzückt aufschmunzelte. In diesem Moment der kleinen Offenbarung, wirkte sie erstaunlich zufrieden.

"Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass Magie nicht gefährlich sei. Ich habe alle Geschichten, Ammenmärchen und Gerüchte hierzu aus der Heimat vernommen. Und auch auf dem Konvent hat man es gespürt. Es war unterschwellig durchaus oft da. Dieses wilde, ungezähmte, dass nur auf seinen Moment gewartet hat. Manchen Gästen des Konvents, haftete es sehr stark an..." doch sie lauschte weiter, nickte immer wieder leicht um zu zeigen, dass sie aufmerksam zuhörte und auch vom Wein trank sie immer wieder einen kleinen Schluck.

"Mich interessiert das auch, natürlich. Wenn ich das irgendwann kann, wenn es das ist, was zu mir gehört- dann ja, dann möchte ich es lernen. Aber was du beschreibst, trifft es sehr gut. Du sagst, ich muss mich dem Land zeigen und hingeben. Wahrscheinlich ist es dieses 'für die Magie öffnen', ja? Aber...wie öffnet man sich? Wie mache ich das Land auf mich aufmerksam? Also bewusst?" Ein tieferer Atemzug folgte. Es klang fast wie ein Seufzen und war doch nicht wirklich eins, denn es fehlte offenkundig der Frust hierfür in ihren Zügen.



Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Fr Jun 23, 2017 1:54 pm

Miro nickte lächelnd.
"Zunächst einmal musst du dich selbst kennen um zu merken, wo das Land und du sich... berühren. Dazu musst du in dich selbst hineinhören aber auch den Blick anderer auf dich erfragen. Und immer Fragen stellen. 'Gibt es ein Elementarvolk, zu dem ich mich besonders hingezogen fühle?', 'Gibt es ein Element oder mehrere, die mir nahe sind?', 'Welche Aufgabe habe ich hier?', "Bin ich bereit, Verantwortung zu übernehmen?'. Deine Leute sind dabei wichtig, sie sind dir Stütze und Spiegel. Aber es ist auch wichtig, dass du - vielleicht mit ihnen zusammen - herausgehst, mit anderen Siedlern, Elementarvölkern, Orden und Gruppen sprichst und sie kennen lernst. Selbst die, die vielleicht etwas schwieriger sind."
Miro lächelte geheimnisvoll.
"Das sind Wege, auf denen du mehr lernst und daran wächst. Die anderen Sachen..." Miro griff in die Luft - und ein kleines, blaues Leuchten manifestierte sich zwischen seinen Fingern. "...sind eher Übungssache. Das hier kommt nicht vom Land, nicht direkt." Er ließ das Licht los und sofort verschwand es.
"Das ist Kraft, die ich mit mir trage. Jeder von uns hat diese Kraft in sich und kann sie theoretisch nutzen lernen - auch wenn es einigen viel einfacher fällt, als anderen. Und wir haben auch nicht alle die gleiche Menge in uns. Wer in seiner Heimat schon gelernt hat, Kräfte zu nutzen, kann es meist auch hier in kurzer Zeit. Wer sich seit seiner Jugend in Eisen kleidet und Waffen schwingt, lernt es wahrscheinlich nie. Das ist alles natürlich grob vereinfacht und ziemlich... falsch. Aber es reicht für den Anfang."
Miro nahm einen Schluck und fuhr dann fort:
"Du musst wissen, ich sehe mich nicht als Wissenschaftler, wie viele andere Magier. Oft ist es eher Intuition die mich leitet - was nicht immer eine gute Sache ist. Es gibt andere mit mehr Verständnis und Macht als mich. Aber ich gebe mein bestes."
Er schüttelte lachend den Kopf.
"Aber für die Fragen, die du sicher noch hast, wird es reichen. Also stell sie ruhig. Und danach habe ich eine Übung für dich, für die Zeit, wenn du unterwegs bist."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Fr Jun 23, 2017 9:30 pm

"Selbst kennenlernen, hrm..." sie wiederholte es nachdenklich und obwohl sie aufmerksam lauschte, schien der Punkt sie sehr zu beschäftigen. Alsbald nickte sie verstehend, denn was er sagte, ergab wohl Sinn für sie- auch wenn die Umsetzung, so wie sie drein schaute, eine ziemliche Herausforderung werden würde.

Der Weinbecher wurde wieder angesetzt und ein Bein zum halben Schneidersitz angezogen, als Miro auch schon das Lichtlein beschwor und das zweite Bein in Vergessenheit geriet. Mit der Faszination eines Kindes, betrachtete sie die kleine Lichtquelle, aber auch mit der ausgewachsenen Neugier, eines wissbegierigen Geistes. Es war wohl kaum verwunderlich, dass Dharna eine Schnute zog, als das blaue Licht wieder verschwand.

"Vhenan sagte etwas ähnliches. Das hier auf Mitraspera, theoretisch jeder die Magie nutzen könnte, weil sie alles irgendwie durchdringt. Ist das für die gelehrten, großen Magier nicht ziemlich frustrierend? Ich mein, einige haben sicherlich ihr halbes Leben investiert, um sie lenken zu können und dann kommen sie hier her und müssen erfahren, dass selbst der größte Hinterwäldler sie nutzen könnte. Uhm...irgendwie." Als Miro weiter sprach, nickte Dharna und wirkte bei seiner eigenen Einordnung, äußerst zufrieden. "Wissenschaft ist auch nicht immer eine gute Sache. Müsste ich wählen, wäre es immer die Intuition die ich vorziehe. Was bringt es mir auch schon, die schwierigsten Formeln lösen zu können, wenn ich mich dafür andauernd auf die falschen Leute einlasse? Oder mein Bauchgefühl für die richtigen Momente fehlt?" Dharna schüttelte den Kopf und schenkte ihrem Lehrer ein zuversichtliche Schmunzeln. "Was bringt dir die größte Macht, wenn du nicht die Pfanne kommen siehst, die man dir von hinten über den Schädel zieht?" Natürlich bedurfte es keine Antwort hierauf, wohl aber auf die Fragen, die nach einem weiteren Schluck des Weines, aus ihr sprudelten.
"Es gibt die Aeris Portale und die Tunnel Terras. Woran erkennt man einen solchen Tunnel? Hast du gar schon mal einen betreten? Und wo findet man die Hüter hiervon? Auf dem Konvent fiel irgendwann das Wort Hüterin hierbei...und haben die anderen Elemente auch...uhm..." sie runzelte die Stirn und suchte wohl nach den richtigen Worten. "...auch....na. uhm. Wege? Und muss man sich einem Element verschreiben, oder kann man auch versuchen, ein gewisses Gleichgewicht zu wahren? Ich mein...ich habe klare Tendenzen, die man mir wohl auch ansieht, aber reicht es, um mich diesem einem Element ganz zu verschreiben? Das fühlt sich ungerecht an. Ich möchte eigentlich jedem Element seinen Platz bei mir einräumen." Die ersten Fragen waren gestellt und der Fokus ruhte vollkommen auf Miro, dessen Antworten gespannt erwartet wurden.
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Fr Jun 23, 2017 9:52 pm

Miro lachte herzlich.
"Für manche Erzmagier mag es wohl frustrierend sein, ja. Und vor allem für Priester, die in ihrer Heimat die Macht ihres Gottes herabrufen ist es sicherlich beunruhigend. Aber es gehört auch hier einiges an Übung, Wissen und Disziplin dazu, jeder Hinterwälder kann es dann doch nicht. Zumindest Spruchzauberei ist auch hier nicht allzu verbreitet - und Ritualmagie ist häufig näher an einem Götterdienst, wenn sie nicht von Magiern praktiziert wird. Ein Bitten, kein Lenken, was dann doch ein Unterschied ist."
Nach einer kurzen Pause, während er über Dharnas Fragen nachdachte, antwortete er:
"Nein, außer den Tunneln Terras und den Portalen Aeris ist mir keine ähnliche Transportmöglichkeit bekannt. Das heißt nicht, dass es sie nicht gibt, aber sie sind uns nicht bekannt - oder nur sehr sehr wenigen. Nur die Tunnel Terras haben eine designierte Hüterin, das Amt nennt sich 'Malaka'Re'. Auf dem nächsten Konvent kann ich dir sie vielleicht einmal zeigen, auf den Feldzügen ist sie meist jedoch nicht. Deirdre, die Druidin die oft am Hof anzutreffen ist, ist eng mit ihr verbunden. Du fragst am besten sie danach. Die Aerisportale werden meist von Naldar oder Ouai bedient, aber behütet werden sie von uns allen. Was das verschreiben an ein Element angeht..."
Miro verzog das Gesicht und wiegte den Kopf hin und her.
"Nein, du musst dich nicht einem einzelnen Element verschreiben. Sehr viele tun das und gewinnen dadurch Kraft und Richtung. Wenn du die direkte Aufmerksamkeit der Quihen'Assil gewinnen willst, ist dies auch der beste Weg. Denn verschreibst du dich einem Element und vollbringst Taten in deren Namen, mögen die Quihen'Assil dieses Elements dich zu ihrem Freund erwählen. Doch hat es auch Vorteile, sich nicht einem der Elemente zu verschreiben. Wenn du ein Gleichgewicht wahren willst, mag es vielleicht Magica sein, in deren Sinne du dich verhältst, doch auch wenn nicht, du bist deutlich freier in deinen Taten. Der Wettstreit der Elemente wirkt sich auch auf ihre Anhänger aus. Ein Aeris-Anhänger der momentan den Narech'Tuloch hilft, mag im ansehen 'seiner' Quihen'Assil sinken. Trotz alledem... Du trägst immer alle fünf Elemente in dir, jedes hat seinen Platz - selbst wenn eines davon dein liebstes ist."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Fr Jun 23, 2017 10:11 pm

"Mmmh, ja verstehe. Kraft und Hilfe zu erbitten, scheint mir auch besser. Wer wird schon gerne gezwungen?" Sie schrägte den Kopf und ließ die Worte wirken und ihre Gedanken hierzu kreisen, während auch Miros weiteren Worten gelauscht wurde.
"Ich würde sie sehr gerne kennenlernen, ja! Deidre und auch die Malaka'Re. Die Naldar...das war das Volk Aeris ja? Ich bringe die Namen noch immer durcheinander." Dharna verzog den Mund hierbei, denn es ärgerte sie wohl, dass sie die einzelnen Völker noch immer durcheinander brachte mit den Namen, wenn sie nicht ihre Notizen vor sich hatte. "Und die Narech'Tuloch war das Volk Terras, ja? Dann...waren die Quihen'Assil, die geliebten Kinder eines Elements?" Zögerlicher klangen die Worte, doch im Grundwesen zeigte sich zufrieden und erleichtert von den bisherigen Antworten.

"Wie ist es mit den Urzweiflern? Ist es bekannt, wie oder warum sie entstanden sind? Auf dem Konvent war eine von ihnen....Sin...Sim- irgendwas. Urzweifler klingt so mächtig, doch sie, sie war so greifbar und nahe. Oh!" Die Miene hellte sich auf unter einer weiteren Frage die ihr in den Kopf schoss.
"Die Weltenlenker! Was ist mit denen? Und was weisst du über die Sphären? Gibt es noch mehr, als die Traumsphäre?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 9:37 am

Erneut lachte Miro.
"Immer langsam mit den jungen Pferden, das sind ja ganz schön viele verschiedene Themen, die du da ansprichst. Zunächst einmal, zwei der drei Namen waren richtig. Nur nicht die Quihen'Assil, das sind die Wesen, die uns den Willen der Elemente näherbringen. Sie haben die Welt geprägt und die Alten Herrscher erschaffen und sich dann von Mythodea zurückgezogen. Mit den geliebten Kindern meinst du die Mitray'Kor, diese sind von jeweils einem Quihen'Assil auserwählt."
Seine Stimme war kein bisschen vorwurfsvoll, er wusste selbst, wie schwer all diese Namen zu behalten waren.
"Die Urzweifler sind die alten Herrscher, die den Weg der Elemente anzweifelten und jenseits dieser etwas erschaffen wollten. Lass dich nicht von ihrem äußeren täuschen, die Urzweifler nutzen Herolde, die uns sehr ähnlich sehen, um mit uns zu interagieren, aber sie sind unglaublich mächtig."
Bei dem Begriff Weltenlenker war Miro kurz verwirrt, den Begriff hatte er in den letzten Tagen mehrmals aufgeschnappt.
"Waren die Weltenlenker nicht die... Götter eurer Heimat? Oder meinst du den Weltenrat? Und was Sphären angeht, ja, jedes Element hat seine eigene Sphäre und es mag noch andere geben, aber da bin ich kein Spezialist - und das ist schon alles andere als Grundwissen."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 12:54 pm

Dharna wechselte mal wieder zur kurzen Schnute die gezogen wurde, als Miro die vielen Themen ansprach, mit denen sie ihn konfrontierte. Wirkliche Reue fehlte ihr allerdings, somit es bald in den Mundwinkeln zu zucken begann.
"Tut mir leid. Aber auf dem Konvent waren auch gefühlt tausend Fetzen von noch mehr Themen die ich mitbekommen habe. Und das schwirrt dann in meinem Kopf wie ein trübes Puzzlestück, dass sich einfach noch nicht an den rechten Platz schieben lassen will, weil die Farbe fehlt. Also die ganzen Zusammenhänge." Umso dankbarer zeigte sie sich bei seiner Geduld und den Erklärungen.

Bei dem Thema der Urzweifler, runzelte sie dann aber die Stirn und öffnete schon den Mund um was zu sagen, dann klappte er doch zu. Sie dachte nach und tippte mit der Zeigefingerspitze immer wieder gegen den Becher.
Ein unliebsamer Tick, der kurzzeitige Unzufriedenheit betonte, dann schüttelte sie den Kopf.

"Weltenrat, ja natürlich. Den meine ich. Gütige ich verwirr mich schon selbst. Wie gut das du erahnen kannst was ich meine." Dharna lachte auf.
"Ja, dass passiert mir aber immer wieder, weisst du? Erinnerst du dich an die Fragen die du mir auf dem Konvent mitgegeben hast? Du hattest mir noch zusätzliche gegeben. 'Nur wenn du magst' hattest du gesagt. Tatsächlich hatte ich auf die zusätzlichen Fragen als erstes Antworten bekommen."
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 1:04 pm

Miro bemerkte Dharnas Reaktion zu den Urzweiflern, schien aber nicht direkt darauf zu reagieren.
"Der Weltenrat ist sehr kompliziert zu erklären, das überlasse ich dann lieber den Sprechern des Weltenrats, den Paredroi. Auch bei der Gruppe der Blüthenthaler wirst du Antworten dazu finden, du erkennst sie an ihrer fliederfarbenen Kleidung. Sehr... ähm... auffällig." Er grinste schelmisch. "Nur so viel vom Weltenrat: Der Weltenrat besteht aus vier Wesenheiten, die vor wenigen Jahren noch unter uns wandelten und dann an der Weltenschmiede, wo dieser Feldzug auch hingehen wird, zu so etwas wie... Göttern erhoben wurde. Die Quihen'Assil stehen ihnen zwar positiv gegenüber, es ist jedoch etwas anderes ihnen zu folgen, als dem Weltenrat."
Als Dharna die Fragen ansprach wurde Miros Grinsen noch breiter.
"Warum, glaubst du, habe ich dir eigentlich diese Fragen gegeben? Haben dich die Antworten weitergebracht?"
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 4:26 pm

Dharna nickte, fürs erste war sie mit der Antwort wohl zufrieden, um wenigstens einen groben Überblick bekommen zu haben. Zu den Blütenthalern schmunzelte sie, stellte die Farbwahl aber auch nicht weiter in Frage und trank stattdessen den letzten Schluck Wein aus ihrem Becher.

"Ich denke du hast mir die Fragen mitgegeben, damit ich mir auch andere Perspektiven hole. Andere Geschichten und mich nicht nur auf die eine berufe, denn das wäre kurzsichtig? Eigentlich hast du es ja so auch gesagt." Das Schmunzeln verstärkte sich und nun endlich schaffte sie es auch, das zweite Bein zum Schneidersitz anzuziehen.
"Sie haben noch einmal Antrieb gebracht, Fremde anzusprechen und ihr Wissen zu erfragen. Wobei ich nicht bei so vielen war, wie ich mir Anfangs vorgenommen hatte. Aber...ich bin zufrieden. Für mein erstes Konvent."

Kurzes Schweigen folgte, dann deutete sie mit dem Becher in seine Richtung. "werdet ihr nach dem Feldzug wieder in die Hauptstadt gehen? Da wird es sicherlich eine Bibliothek geben, oder? Meinst du, man wird mir dort gestatten, Abschriften für Takbal zu machen?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 5:49 pm

Miro nickte mehrmals bei Dharnas Ausführungen.
"Nach dem Feldzug... zumindest kurz werden wir wohl in die Hauptstadt reisen, ja. Und dann werden wir wohl die nächste Pfalz aufsuchen... ich meine Münzquell wäre dran. Wobei es gut sein kann, dass der Sitz der Nyame fest bleibt - früher war er das. Wegen der Bibliothek brauchst du dir keine Sorgen machen - es wird sogar gerne gesehen, wenn das Wissen weitergetragen wird. Wobei, manche Texte werden wohl nicht zum abschreiben geeignet sein. Aber um hier in Takbal etwas Wissen zu verbreiten, wird es reichen."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Sa Jun 24, 2017 6:01 pm

Erleichterung machte sich in Dharna breit, als durchaus positive Resonanz zur Bibliothek erklang und sie nicken ließ. "gut, sehr gut. Dann werde ich- wenn nichts dazwischen kommt- nach dem Feldzug mit zur Hauptstadt kommen. Wo wäre denn dann der Sitz der Nyame? Wahrscheinlich bei Karl, oder?"

Der Becher wurde abgestellt und die nunmehr freien Hände, für einen Moment ruhig auf den Schoß gebettet. "Du hast gesagt, du hast noch eine Übung für mich, der ich während meines Ausfluges nachgehen kann. Was für eine ist es?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 25, 2017 12:05 pm

Miro zuckte verlegen mit den Schultern.
"Letztendlich ist es Neomes Entscheidung, wo sie ihren Sitz haben will. Es ist denkbar, dass wir Karl begleiten - der Hof der Rosen ist ja gerade erst im entstehen und bisher scheint er mit dem Hof der Dornen zusammengelegt zu werden. Früher war der Sitz der Nyame in den Gärten von Ozymandas. Und Amir wollte sie uns ja auch scheinbar wieder geben, Karl schien jedoch bedenken zu haben. Vielleicht werden auch die Gärten geteilt. Ich würde mich sehr freuen dort zu residieren... Heiße Quellen mit Ausblick gibt es nicht überall."
Auch Miro stellte den Becher beiseite, bevor er fortfuhr:
"Genau, die Übung. Es geht darum, die Kräfte die die Elemente dir gegeben haben, spüren zu lernen. Du trägst, auch wenn du es nicht weißt, etwas in dir, das eine Art Speicher für diese Kräfte ist. Als Zauberer habe ich gelernt, leicht darauf zuzugreifen - da kam auch das kleine Licht her. Meine Aufgabe für dich: Lass dich auf deinen Reisen von deiner Umgebung inspirieren und versuche die Kräfte, die du in der Umgebung spürst, auch in dir zu spüren. Am besten etwas abseits von deinen Reisegefährten. Ihr werdet durch die Wüste reisen, nehme ich an, darum ein paar Beispiele: Achte auf den Wind, der über die Dünen weht und diese ständig in Bewegung hält. Versuche auch in dir, diese Bewegung, diese Rastlosigkeit zu finden. Das ist Aeris. Wenn der Goldene Wagen am Mittag über dir steht, und wegen der Hitze jeder einzelne Schritt zu einem Kampf wird, dann nimm diesen Kampf an, gegen die Hitze, und du spürst, dass du verlierst, wenn du nicht auch ein Feuer in dir findest. Und wenn ihr an eine Oase kommt, beobachte das Leben dort und wie du ein Teil davon sein kannst - und die Ruhe und Klarheit, die dir ein Bad im kühlen Wasser bietet. Und für Magica... suche die Nähe deiner Reisegefährten. Lass dir klar werden, was sie dir bringen und du ihnen, und dass ihr zusammen mehr seid als nur einige Leute. Und dann besinne dich darauf, dass auch in dir unterschiedliche Kräfte sind. Kurzum: Suche die Elemente im Land und finde sie dann in dir. Und wenn du meinst, eines der Elemente ganz klar in dir gefunden zu haben, lass es heraus. Ein Spruch, eine Formel, eine Geste, die das für dich symbolisiert kann dabei helfen. Und sei nicht enttäuscht wenn es nicht klappt."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   So Jun 25, 2017 5:36 pm

Interessiert lauschte Dharna den Worten und gluckste auf, als die Schwärmerei zu den heißen Quellen erklang. Tatsächlich konnte er auch sie kurzzeitig mit dem Blick abdriften sehen, wohl weil sie sich die Quellen vorstellte.
"Ich war noch nie in heißen Quellen...sind die schön, ja? Auf meinen Reisen habe ich gehört, dass sie entspannender als ein Bad im Zuber sein sollen. Und belebender."

Als dann ihre Übung zur Sprache kam, lauschte sie wieder aufmerksam und runzelte bald die Stirn. Nachdenklichkeit zeichnete ihre Züge, doch sie nickte.
Erst einmal, dann noch einmal energischer, um ihre Bereitschaft für die Aufgabe noch einmal zu unterstreichen.
"Gut, dass werde ich tun. Ich gebe mein Bestes und werde Misserfolge nur noch als Ansporn nehmen. Und ich bringe dir was von der Oase mit! Aber eine Frage habe ich doch..."
Langsam zog sie die Beine aus dem Schneidersitz und stellte die Füße wieder auf den Holzboden auf.
"Diese Formel, oder der Spruch....egal was? Einfach was sich richtig anfühlt in dem Moment? Hast du es auch so gelernt? Und....wann hast du die Elemente das erste mal in dir so gespürt? Dass sie sich auch gezeigt haben in deinem Werk? - sofern die Frage nicht zu intim ist für dich. Dann musst du natürlich nicht antworten."
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 9:42 am

Miro nickte.
"Ich mag keine Zuber, aber die heißen Quellen in Ozymandas, da könnte ich den ganzen Tag drin verbringen."
Bei Dharnas Frage schweifte Miros Blick ein wenig in Erinnerungen ab.
"Die Formel kann eigentlich alles sein, ja. Ich hatte aus meiner Heimat die Namen zauberkräftiger Runen mitgebracht und so die ersten Effekte hervorgerufen. Aber davon bin ich abgekommen... Und das erste mal richtig gespürt, war, als ich einen Freund von der Schwelle des Todes, einer schweren Halswunde, gerettet habe. Da habe ich alles gegeben was ich hatte - und darum umso mehr gespürt."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 12:30 pm

Dharna nickte verstehend und zeigte sogar Mitgefühl für das längst vergangene Erlebnis.

"Auf dem Konvent, da hattest du mir gesagt, ich soll mich mit meinen Gefühlen auseinander setzen und sie ergründen. Ihre Kraft erforschen. Wut viel mir sehr schwer, deswegen hatten wir erst Vhenan gefragt, weil sie wohl ein Talent dafür hat, Leute zu erzürnen. Am Ende habe ich Wut aber wegen ganz anderen Erlebnissen gespürt. Ich habe einige Zeit später darüber nachgedacht und...bin unschlüssig."
Sie legte die Hände im Schoß ineinander und sah Miro direkter an.
"Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, oder du es einfach anders siehst, ja? Ich will nicht sagen das ich den Zorn fürchte, aber...ich habe sehr sehr großen Respekt vor der Kraft darin. Sie fühlte sich lebendig an. Belebend. Gewissermaßen berauschend? Aber chaotisch und unkontrolliert. Es war...leidenschaftlich, auf seine Art, weil es Gedanken und Bilder im Geiste belebte, aber sie waren auch sehr destruktiv und zerstörerisch. Im ersten Moment war es verlockend der Wut nachzugeben. Ihr Luft zu verschaffen und Raum zur Entfaltung zu geben, aber ich bin noch etleichterter, es nicht getan zu haben. Ich hätte soviel bereut. Ich glaube, man kann mit dieser Kraft sehr schnell über sich hinaus wachsen, aber ich empfinde es auch als die Kraft, die am meisten verzehrt. Nicht nur von uns- auch von allen um uns herum. Was wir tun hat Auswirkungen und wenn man der Welt zu oft im Zorn begegnet, was bleibt da noch? Ein Umfeld voller Furcht? Ein Umfeld, dass den Zorn noch weiter trägt?" Dharna schüttelte den Kopf und das vehement.
"Aber glaubst du...man kann die Wut für sich in gute Kraft wandeln? Wenn ich mir vorstelle, dass ein Freund von mir an der Schwelle des Todes wäre, wegen einer Wunde...hast du da nur die Angst um sein Leben verspürt, oder war da mehr? Warst du überzeugt ihm helfen zu können? Hast du es gehofft? Hast du gar nur gefleht, die Elemente mögen dir die Kraft geben, oder hast du auch irgendwem, irgendwas, in dem Moment gezürnt und daraus noch Kraft geschöpft?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 12:42 pm

"Vergiss nicht: Es bringt nichts, bei den Elementen und somit auch bei den ihnen zugehörigen Gefühlen nach Gut oder Schlecht zu fragen. Die Elemente sind so wie sie sind, und darum ist auch ihre Schöpfung so. Es braucht manchmal Zerstörung, Krieg und Zorn. Das kann gut und richtig sein. Wir müssen nur erkennen, wann es zu viel davon ist."
Miro blieb sehr ruhig und still bei diesen Worten.
"Aber in dieser Situation war es nicht der Zorn, den ich gespürt habe. Zunächst ja, Zorn auf den Ork, der den Dolch führte und Angst um meinen Freund. Doch als ich mit der Heilung begann, magisch in diesem Fall, hat sich das verändert. Plötzlich war alles um mich herum ruhig, ein stiller Ozean, und nur ich und mein Freund waren wichtig in diesem Moment. Ich dachte damals, diese Ruhe und Besonnenheit wäre Terras Kraft, doch es war die Gnade Aquas die durch mich floss. Aber genauso habe ich schon Leute gesehen, die im Zorn Wunden ausgebrannt haben, wodurch sie heilten."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 12:54 pm

"Ich sehe das gut und böse nicht in den Elementen, sondern uns. Ich glaube auch, dass manches zerstört werden muss- oder eher vergehen- damit neues entstehen kann. Auch wenn ich meistens anders fühle, ich weiss es doch. Schwierig wirds meistens dann, beides in Einklang zu bringen und mit der Notwendigkeit meinen Frieden zu schließen, aber...das Problem haben wohl die meisten."
Ob Miros weiterer Worte, schrägte Dharna den Kopf und zeigte sich abermals nachdenklich.
"Die Gnade Aquas? Bei den meisten wirkte es so klar, wenn sie von den Elementen sprachen und ihren Aspekten, aber scheinbar kann man ihren Einfluss auf uns, doch nicht immer so klar zuordnen?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 1:55 pm

"Klarheit wäre in diesem Fall wohl der eigentliche Aspekt den ich meinte. Gnade gewährte ich, Klarheit verspürte ich. Aber du hast recht, es ist nicht immer einfach und es gehört etwas Erfahrung dazu, die Aspekte immer richtig zu erkennen. Und sie befinden sich ja gerade im Wandel. Das macht es nicht einfacher. Selbst ich habe gelegentlich noch meine Probleme. Kühnheit und Kampfesmut sind Aspekte Aeris und Ignis, und nicht immer ist der Unterschied so klar."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 2:16 pm

"Mmmnh....ja, ja in Ordnung. Wie steht es allgemein um die Aspekte der Elemente? Ich habe gehört, die Liebe hat jüngst zu Ignis gefunden? Wie ist das passiert? Und welches Element trug bisher welche Aspekte? Also, vor dem Wandel? Das weiss ich noch garnicht so wirklich, aber ich glaube es würde mir helfen zu ergründen, welchen Elementen ich mich vielleicht mehr verbunden fühle- wenn es denn so ist."
Am Ende ihrer Worte, griff sie wieder nach ihrem Becher und deutete zum Wein, mit fragender Miene.
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 2:45 pm

Miro schüttelte den Kopf.
"Da musst du etwas falsch verstanden haben. Die Liebe war eigentlich immer ein Aspekt Ignis, aber im Jadekrieg ist dieser Aspekt von der Rache besiegt worden - und jetzt fast gar nicht mehr präsent. Die Ehre ist es, die wieder zu Ignis gefunden hat. Wie genau das funktioniert und warum ist schwer einfach so aus dem Stegreif zu erklären. Da muss ich dich auf ein andermal vertrösten. Ebenso, welche Aspekte zu einem Element gehören - wenn du vor oder auf dem Feldzug ein Vademecum in die Finger bekommst, da stehen diese Aspekte drin."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 2:50 pm

"Vademecum, gut. Ich glaube ich weiss, wo ich eins finde."
Dharna schmunzelte auf und nickte schlussendlich.
"Danke das du dir etwas Zeit für mich genommen hast Miro. Das weiss ich sehr zu schätzen und werde ich sicherlich nicht vergessen.
Aber wie steht es mit dir? Wie fühlst du dich? Bekommst du ausreichend Rückhalt und Unterstützung?"
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 3:04 pm

Miro lachte leise und nickte.
"Das ist ein Grund, warum ich auf Mythodea geblieben bin, hier konnte ich mir immer sicher sein, Unterstützung zu finden. Mach dir keine Sorgen um mich. Und ich danke dir für die Zeit, die du dir nimmst, um mehr über das Land zu erfahren. Das ist längst nicht selbstverständlich."
Er erhob sich, strich seine Robe glatt und sagte dann:
"Ich werde mich dann wohl wieder durch die Hitze begeben. Danke für deine Gastfreundschaft. Ich hoffe eure Reise wird erfolgreich."
Nach oben Nach unten
Dharna
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 07.03.17

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 3:16 pm

"Mit meiner Sorge um dein Wohlergehen, wirst du leben müssen. Das ist meine Form der Wertschätzung - ebenso die Zuversicht, dass du auf dich achten wirst, ja?" Zum Ende hin, legte sie das Schülergewand vom Gemüt ab und schaffte es wie eine sorgenvolle Mutter zu klingen, dessen Kind aufs erste, große Abenteuer hinaus zog.
Gleichsam schmunzelte sie dann aber herzlich auf und erhob sich ebenfalls hierbei.
"Oh, sie wird erfolgreich, so oder so. Gebe gut auf Neome acht, ja? Und kümmer dich drum, dass sie genug isst. Das arme Mädchen fällt sonst noch von ihren dürren Rippen." Sie schnalzte mit der Zunge und setzte dann zu einer Umarmung an- sofern Miro nicht zurück wich.
"Sichere und ebene Wege, Neches'Re Miro. Wir sehen uns dann zum Feldzug wieder. Viel Kraft, Geduld und Klarheit wünsche ich euch. Euch beiden."
Nach oben Nach unten
Miro
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 26.08.13
Alter : 30

BeitragThema: Re: Am Rande Takbal's   Mo Jun 26, 2017 3:23 pm

Miro erwiderte die Umarmung, wenn auch er bei den sorgenvollen Worten Dharnas wieder etwas schelmisch gegrinst hatte.
"Eine meiner ersten Aufgaben am Hof der Dornen, noch bevor ich offiziell in den Diensten Karls stand, war, Leonora und Larell etwas zu Essen hinterherzutragen." sagte er lachend, mit einem Hauch Melancholie im Blick. "Ich achte darauf. Ich lasse etwas von den getrockneten Früchten die ich hier auf dem Markt gesehen habe als Teil der Fourage liefern. Auch dir und deinen Reisegefährten alles Gute, mögen die Quihen'Assil wohlwollend zu euch schauen."
Er nahm seine Tasche, den Wein und die Becher und machte sich dann auf in die Hitze Takbals...
Nach oben Nach unten
 
Am Rande Takbal's
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Kleiner Gag am Rande

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: