Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Kelch und Rose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Kelch und Rose   Di Jun 06, 2017 1:31 am

Wann: Nach dem Konvent der Elemente
Wo: Hafentaverne "Kelch und Rose"
Wer: Gwen, offen für jeden, der Lust hat


Kelch und Rose. Mittlerweile glaubte Gwen niemand mehr, dass ihr der Name gekommen war, weil er Teil eines Gedichtes war.
Und auch nicht, dass Mallo aufgrund desselben Gedichtes zu einer ganz ähnlichen Zeit die gleiche Idee gehabt hatte.
Jetzt hieß es nur noch: Eine Ehrung an die Nyame und ihren Neches'Re.
"Ich weiß nicht einmal, was ein Neches'Re ist!", behauptete Gwendola öfter, obwohl es im Trotz passierte, denn mittlerweile wusste sie es.
Aber damals, als ihr der Name eingefallen war, hatte sie es tatsächlich nicht gewusst.

Das Gasthaus bekam genug frischen Wind vom Meer ab, aber in letzter Zeit kehrten neue Gesichter ein, stellten Fragen, wollten Zimmer.
Und Gwen vergab Zimmer, sie schenkte Getränke aus und nahm sich der Gäste an, und alles, obwohl das Gasthaus noch gar nicht offiziell eröffnet war.
Sie wusste nicht einmal, ob es seinen Namen behalten durfte. Mittlerweile nannte es jeder so. Bis auf die Naihlar. Die sagten lik aen mamela, aber Gwen wusste,
dass es das gleiche bedeutete.
Auch jetzt waren wieder ein paar Leute im Kelch und unterhielten sich angeregt über die Zukunft, von der sie so wenig wussten. Es war erst Nachmittag. Die meisten
Leute gingen noch irgendeiner Arbeit nach. Im oberen Stockwerk schlug jemand Nägel in ein großes Regal.
Mallo war wieder zurück. Aber wie schon vor dem Konvent hatte sie kaum Zeit.
Mne badenn zhä njezheth annach hatte Lahmi lachend zu ihr gesagt, hatte ihr auf die Schulter geklopft und war weitergegangen, als sie darüber geklagt hatte.
Er hatte ihr zu schnell geredet und sie nicht verstanden, aber ein anderer Naihlar hatte es ihr übersetzt: Sie ist jetzt zu wichtig.

Und vielleicht war es tatsächlich so. Alle waren mit einem Mal so wichtig. Alle hatten den Glanz von etwas Großem im Gesicht, trugen ihn in den Augen wie eine Auszeichnung.
Nur sie war immer noch Gwen und lernte, wie man Bier ausschenkte. Sie hatte nicht einmal mehr Zeit für das Dichten. Sie war unverheiratet und unvorbereitet und wusste nicht, wie eine Ouai aussah oder dieser Neches'Re, und immer, wenn jemand das Gasthaus betrat, fürchtete sie, in eine Blamage zu stolpern. Trotzdem blieb sie hier, richtete die Zimmer, spannte die Geflohenen als Arbeiter ein, freute sich über Besuch, wartete auf Gäste...
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Jun 06, 2017 4:00 pm

Antonius kam endlich in Gutenbucht an, die Reise hatte länger gedauert als er sie sich vorgestellt hatte, volle sechs Tage war er unterwegs gewesen, "verdammt auf den Karten sieht das immer viel näher aus" dachte er sich.
Er begann sich am Hafen nach seinen Freunden von den Oshead umzuhören, nach dem er einige Hinweise erhalten hatte entschied er sich zu erst zu Gwen und ihrem Gasthaus zu gehen, um sich dort ein Zimmer zu mieten.
So betrat er den Schankraum, stand für einige Augenblicke in der Tür, so dass man von innen erst mal nur seinen Umriss gegen die helle Sonne von draußen erkennen konnte, dann, als er Gwen entdeckt hatte ging er  festen Schrittes direkt zu ihr und begrüßte sie.
"Kor zum Grusse Gwen" und strahlte sie breit grinsend an.


Zuletzt von Antonius am Mi Jun 07, 2017 6:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 07, 2017 12:10 am

Da trat eine Gestalt in das lange Quadrat der offenen Tür, und zuerst glaubte Gwendola, der große Mann sei ein Naihlar in eigenartiger Kleidung oder ein Ghalmar aus der Miliz.
Mit einem Mal fiel die Anspannung ihrer Züge aber in Überraschung zusammen.
"WAS?", rief sie mit einem Ausdruck von Unglaube und Erheiterung. "Was machst DU denn hier?"
Sie war schon unterwegs, hatte ihren Posten hinter dem Tresen verlassen und eilte auf ihn zu, um ihn schnell und freundschaftlich in die Arme zu schließen, ob er es wollte oder nicht.
"Der Herr zu Neu-Zackenberg - oder wie war das? Du besuchst uns? Das ist aber schön."
Sie schnalze mit der Zunge und ließ es klingen, als wäre dieser Besuch im Grunde trotzdem unhöflich, weil er zu spät kam, aber ihr Gesicht verriet den Spaß ihres Tadels. Und kaum war der Moment vorbei, warf sie die Hände in die Luft und wollte schon zum Ausschank zurücksteuern.
"Du hast Durst!", bestimmte sie. "Was willst du trinken, mein Lieber?"
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 07, 2017 6:59 am

Mit einem breitem grinsen nahm er Gwen in die Arme und drückte sie zur Begrüßung, zur Antwort auf ihren "Tadel" lachte er rauh und ging ihr hinterher zum Tresen. "Ja, ein kühles gebräutes wäre jetzt grad recht, Gwen" so stellte er sich zu ihr und während sie das Getränk fertig machte begann er zu erzählen, "Ja glaub mir, ich wäre zu gerne schon früher zu euch gekommen, aber die Pflichten... Es gilt ein Dorf aufzubauen und dann jagt ein Convent das nächste, es läßt kaum Zeit für private Vergnügungen und wenn nicht gerade irgendwelche Rahks einfallen, dann haben wir eine gute Taverne bei uns, wo man nach getaner Arbeit sich zurücklehnen kann, aber sag Gwen ich würde gerne in deinem Gasthaus unterkommen so lange ich hier bin, ist es möglich bei dir ein Zimmer mit einem Bett zu mieten?"
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 07, 2017 3:05 pm

"Rahks fallen bei euch ein?", fragte sie ungläubig und abgetan. Sie nahm einen großen Krug, einen sauberen, und schaute sogar noch mal hinein, um sicherzugehen. Den Zapfhahn gedreht, befüllte sie ihn vorsichtig. "Wie oft passiert denn sowas?"
Für sich selbst goss sie einen Schluck Rum ein, verdünnte ihn aber mit kaltem Tee.
"Es ist viel los zur Zeit. Alle machen einen Mordswind wegen dieser Nyamensache. So als wäre jeder Einzelne dadurch gleich wichtiger geworden oder hätte Großes geleistet. Das lockt Gäste an."
Sie schob ihm einen schönen Tonkrug hin, der zufällig oder absichtlich ein wenig an den erinnerte, den er ihr einst in einer ganz anderen Taverne gegeben hatte, nur war er ein Stück größer, dafür etwas weniger verziert.
"Aber für dich hab ich immer ein Zimmer, Antonius. Und wenn ich irgeneinen anderen Wichtigtuer umquartieren muss!"
Gwen griff ihren eigenen Krug und kam herum zu ihm, wo sie sich auf das leere Eck eines nahen Tisches setzte.

Im Hintergrund schauten ein paar Gäste auf. Es waren gerade nur eine murmelnde Dreiergruppe, ein würfelspielendes Paar und zwei vereinzelte Trinker im Raum verteilt.
"Was führt dich her? Die große Politik? Es wäre ja auch zu viel verlangt, dass ihr wichtigen Weltenbürger einfach mal eure Gwen besuchen kommt, was?"
Gwen schürzte den Mund und blickte verübelnd und wahrscheinlich war ein kindlicher Teil in ihr tatsächlich beleidigt, aber der große Rest betrachtete ihre Freunde wohlmeinend und freute sich, dass überhaupt jemand vorbeischaute und nach ihr sah. Deshalb funkelte auch der Spott in ihren Augen.
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 07, 2017 4:45 pm

Antonius nahm den Krug entgegen und betrachtete versonnen das Bild darauf, dann setzte er an zu erzählen, "Ja beim Convent der Freien, das in unserem Dorf abgehalten wurde, wurden wir von Rahks überfallen. Die Quelle der Essenz war ein Obelisk, der am nahen Waldrand stand und bei allen Göttern ich schwöre dir einen Tag zuvor stand er dort noch nicht!" ärgerlich nahm Antonius einen tiefen Schluck aus dem Krug, er setze den Krug wieder ab und wischte sich den Bart ab. "nun es waren harte kämpfe nötig, die Rahks tricksten uns immer wieder mit ihrer Magie aus, sogar unsere Bibliothek ging dabei in Flammen auf, zum Glück entstand aber kein großer Schaden, ich wurde für kurze Zeit von der Essenz übernommen..." ein kalter schauer durchfuhr ihn bei der Erinnerung daran..."aber gute Kameraden holten mich schnell wieder zurück. Schluss endlich schafften es die Convent Teilnehmer durch ein Ritual, in dem sie die Elemente anriefen, den Obelisken zu zerstören." sein Blick verfinsterte sich bei den Worten und er nahm erneut einen Schluck aus dem Krug.
"Aber genug dieser düsteren Erinnerung, ja die Nyamensache.." er grinste dabei Gwen ob dieser Wortwahl an und schaute ihr dabei tief in die Augen "ich danke dir für das Zimmer." sagte er lächelnd.
"Ja was treibt mich hierher? Große Politik würde ich nicht unbedingt sagen, aber ja du vermutest recht, ich bin wegen Neome hier, aber nicht aus politischen Gründen, sondern eher aus privaten, ich erhoffe mir Antworten auf einige drängende Fragen." beendete er den Satz und schaute zu ihr, um auf ihre Reaktion zu warten, ob sie wieder leicht beleidigt reagieren würde.
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 07, 2017 9:08 pm

"Du musst aufpassen, dass das nicht zu oft passiert!", rief Gwendola warnend dazwischen. "Ich habe gehört, wenn man zu oft übernommen wird, gibt es irgendwann keine Rettung mehr." Ein Hauch düstere Legende, ein Hauch Warnung schimmerten in ihren Augen.
"Eine drängende Frage." Sie schnalzte mit der Zunge. "Die hat wohl so mancher. Und da musst du unbedingt Neome fragen? Sind die andern nicht gut genug? Denn ich kann nur für dich hoffen, dass du gut genug sein wirst." Wie es ihre Gewohnheit war, war Gwendola nicht zurückhaltend damit, das Verhalten anderer Leute zu tadeln, aber wie es zu ihrer Art gehörte, war sie dabei nicht boshaft. "Jetzt kommen lauter Leute mit Titeln und großen Namen und alle haben was Wichtiges zu bereden. Natürlich nicht mit mir. Ich darf nur die Bettwäsche wechseln. Also frisch! Was ist es denn so Dringendes? Worum gehts? Oder ist es so streng geheim, dass du nicht mal das verraten darfst?"
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Do Jun 08, 2017 2:13 am

Antonius sah sie bei den Worten eindringend an und sagte dann, "Wirklich ist das so? Ich habe davon noch nie gehört. Ich Danke dir für diesen Ratschlag und werde ihn im Hinterkopf behalten" er dreht den Krug in seinen Händen und betrachtete diese intensiv und schwieg einige Augenblicke, dann sah er sie wieder an und begann leise "Du weißt das ich einem Gott geweiht bin?" ... "Weißt du das ich aus Aventurien stamme wo wir an 12 Götter glauben? All das ist hier in Frage gestellt, ich habe keine Verbindung zu meinem Herrn, ja ich folge seinen Lehren, aber ich fühle mich wie ein Tauber und je länger das wert desto unglücklicher bin ich damit, aber trotzdem bleibe ich, denn es gilt dem Weg zu folgen den ich eins einschlug und auf dem mich mein Herr gebracht hat...davon bin ich fest überzeugt, dass er mich hier her gebracht hat...auf seine Art." er schwieg wieder einige AAugenblicke und drehte wieder den Krug in seinen Händen hin und her. ..
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Do Jun 08, 2017 5:36 pm

"Ja, natürlich, du hast mich doch mit dem Namen deines Gottes gegrüßt!" Zu Neome sagte sie nichts mehr, denn über die wurde ohnehin zu viel geredet dieser Tage. "Und ich kenne das Problem. Die Weltenlenker hören einen hier angeblich auch nicht - das sind unsere Götter. Obwohl es genau genommen keinen Unterschied macht, wenn du mich fragst, denn diese Kerle haben auch Zuhause auf Ortac nie geantwortet." Wieder schürzte Gwen die Lippen und schüttelte den Kopf und wieder spielte in ihren Augenwinkeln Humor. "Die haben wahrscheinlich keine Bettlaken, die sie gewechselt brauchen...naja! Egal!" Sie wedelte mit den Händen, trank einen übergroßen Schluck Rum und fokussierte sich auf das eigentliche Thema. "Und du bist unsicher, was du jetzt tun sollst? Wie du deinen Gott wieder hören kannst?"
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Do Jun 08, 2017 6:19 pm

Antonius grinste bei ihren Ausführungen über "diese Kerle" und dachte sich "Ach schöne unbedarfte Gwen, wenn doch alles nur so einfach wäre wie Wäsche wechseln" sagte zu ihr jedoch "Gwen es besteht ein unterschied zwischen dir und mir, du magst an deine Götter geglaubt aber, ich jedoch bin meinem Herren Geweiht und immer spürte ich seine Anwesenheit, zu mindest wenn ich seinen Lehren recht gefolgt bin, hier spüre ich ihn jedoch nicht mehr und auch wenn ich weiter seinen Lehren folge und auch sicher bin ihnen recht zu folgen, so fehlt doch die Verbindung und ich fühle mich wie amputiert, verstehst du?" er nahm einen schluck aus seinem Krug behielt sie dabei über den Krug Rand jedoch im Auge, nach dem er den Krug absetzte fuhr er fort "Nein ich bin nicht unsicher was ich jetzt tun soll, dazu bin ich schon zu lange hier in Mythodea, ich weiß ziemlich genau was ich tun muss, um meinem Herrn wieder zu hören, was mir fehlt ist das Handwerkzeug dafür und generell fehlt mir noch einiges an Wissen und das hoffe ich hier und auch noch wo anders zu erlangen, dies ist nur die erste Etappe und wo als bei guten Freunden sollte ich diese Reise beginnen! bei den letzten Worten lächelte er Gwen an.
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Fr Jun 09, 2017 2:13 am

"Nein. Das verstehe ich nicht", sagte sie entschieden und schüttelte den Kopf. "Ich verstehe, was du mir sagen willst. Aber warum machst du etwas anderes auch zu einem Teil von dir, sodass du amputiert bist, wenn es weg ist? Hat man dir nicht gesagt, dass man sich auf andere nicht verlassen kann?"
Wahrscheinlich verstand sie besser als sie zugab, was er sagen wollte. Allein, sie konnte sich nicht ganz darauf einlassen, es auch zu zeigen. "Und was musst du tun? Hier hört man keine fremden Götter, Antonius. Willst du wieder weg? Mythodea verlassen?"
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Fr Jun 09, 2017 9:53 am

"Er hat mich gerufen und ich bin seinem Ruf gefolgt, habe mich seinen Prüfungen gestellt und so erwählte er mich, durch mich spricht er, meine Taten sind seine Taten, wir sind eins, ich bin ein Bruder des Blutes, so wie alle anderen Geweihten meiner Kirche, er hat viele Stimmen und Hände die sein Werk tun." er nahm den letzten Schluck aus seinem Krug der viel zu kurz war und warf einen leicht betrübten Blick in den Krug, nach dem er diesen absetzte. "Gwen ich habe das hier schon so oft gehört und es stimmt ja auch zu einem Teil, aber anderer Seits habe ich viele kennengelernt, die davon berichten Kontakt zu ihren jeweiligen Göttern bekommen zu haben, wenn sie zuvor die Elemente anriefen, oder auch nur eines der fünf, das zu dem sie sich am meisten hingezogen fühlen. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich auf die Art Kontakt zu meinen Herrn bekommen habe, allerdings meist nur kurz und sehr schwach, aber es hatte funktioniert. Genau das ist was ich tun muss, besser verstehen wie es funktioniert die Elemente anzurufen, damit ich Verbindung zu meinem Herrn bekomme. Nein ich werde nicht Mythodea verlassen, genau das war die Wahl vor der ich mich wiederfand und ich habe mich dafür entschied hier zu bleiben, denn Er war es der mich hier hergeschickt hat und wer bin ich das in Frage zu stellen, nur weil ich vor Widrigkeiten stehe, ich wäre schwach wenn ich vor diesen einknicken und fliehen würde, wie ein geprügelter Hund, NEIN das würde ich nie tun! Ein einmal begonnener Kampf muss bis zum Ende geführt werden und entweder man siegt oder man geht darin unter." Antonius schwieg kurz und setzte dann wieder an "du fragst was ich tun muss? Ich denke, dass ich mich Ignis zu wenden muss und ich will wissen wie ich das am besten tun kann."
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Fr Jun 09, 2017 4:04 pm

"Und das willst du jetzt Neome fragen?", fasste Gwen zusammen, nachdem sie lange geschwiegen, undeutbar dreingeschaut und zugehört hatte. "Glaubst du nicht, diese fanatischen Spinner aus dem Osten können das besser beantworten?" Sie lächelte wieder. Er war fest entschlossen und es war eine Sache, die ihm ernst war. Sie verspottete das nicht, nichtsdestotrotz schien ihr nichts falsch daran, heiter zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Fr Jun 09, 2017 4:49 pm

"Nun darüber weis ich zu wenig, ich kenne diese"fanatischen Spinner aus dem Osten nicht" ich denke nur das Ignis mir am nahesten ist, lasse mich da aber gerne eines besseren belehren. Aber siehst da haben wir schon den Grund meines hier sein...ich weiß im Grunde gar nichts, ich weiß grad genug um zu wissen, dass ich mehr lernen muss und in welche Richtung ich meine ersten Schritte lenken muss. Als ich beschloss diesen Weg zu beschreiten dachte ich eben zu erst an Neome, warum sollte ich auch nicht als erstes zu Freunden gehen, um mir Rat zu holen, zu mal ihr hier nun wirklich nur einen Katzensprung von meiner Heimstatt entfernt seid. Es ist jedoch nicht die einziege Stelle wo ich mir Rat suchen werde..."
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Sa Jun 10, 2017 10:30 am

"Nein, klar, ich verstehe schon." Gwen überlegte einen Moment. "Sie hat eine Ouai bei sich, weißt du? Das sind Gelehrte, sie sind sehr alt, glaub ich, oder zumindest sehr weise. Vielleicht solltest du auch mit ihr reden. Sie heißt...keine Ahnung, kann ich mir nie merken. Aber sie wird vermutlich in Neomes Nähe sein. Ich denke, ich könnte es schon etwas beschleunigen, dass du mit ihr sprichst. Wenn du willst?" Ihre Brauen hoben sich bei ihrem Angebot.
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Sa Jun 10, 2017 11:11 am

Antonius hörte ihr interessiert zu und und nickte dann, "Ja sehr gerne! Das wäre wirklich  wunderbar! "

plötzlich sah er wie Mallo hektisch in den Schankraum rann, Gwen grüßte, ohne wirklich hin zu sehen und ein Treppe hoch eilte, nur wenige Augenblicke später verließ die den Kelch wieder, in anderer Kleidung und mit einem Gläsernen Gegenstand in der Hand, auf den sie sich sehr konzentrierte.

"War das gerade Mallo, die hier wie ein Wirbelwind durch gegangen ist?"
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 4:47 pm

"HALLO MALLO!"
Sie blickte der anderen kurz nach, mit unbewegter Miene und so, als wäre sie ganz Ähnliches schon gewohnt.
"Ja. Das war sie." Sie winkte ab, schmunzelte lasch und drehte sich von Antonius weg, einer von mehreren Türen zu, die aus dem Schankraum führten. Als sie die Tür aufstieß, wurde der Blick in einen schmalen Durchgang frei, der zu einem schönen Atrium mit bemalten Fliesen und Pflanzen führte.
"OTI?", rief sie. Keine Antwort. "OTI?"
Sie seufzte und wandte sich nach Antonius um.
"Einen Moment."
Der Schankraum besaß eine Treppe und oben eine Art Galerie mit Geländer, von der aus man runter auf das Untergeschoss blicken konnte. Aber auch in dem Gebäudekomplex mit dem Atrium nebenan führte eine Treppe in ein höheres Geschoss, nur sah dort, soviel sich sagen ließ, alles edler aus.
Gwen verließ den Tavernenraum für ein paar Sekunden und wechselte außer Sicht ein paar schnelle Worte mit irgendwem.
Als sie zurückkam, war hinter ihr ein großer und ziemlich stark aussehender Mann mit Glatze. Seine Haut war deutlich dunkler als die der Wirtin und er trug nur eine alte graue Leinenhose und eine rote Weste mit goldenen Stickereien. Um seinen Hals hingen etliche Ketten mit Zähnen und Holzperlen. Der Mann nickte Antonius im Vorbeigehen zu, verließ den Schankraum aber durch den Haupteingang. Als er vorbei war, sah man aus seinem Hinterkopf einen einzigen, dicken Zopf wachsen. Goldene Ringe waren eingeflochten. Es war unmöglich zu sagen, ob er 35 oder 55 war.
"Das ist Oti", erklärte Gwen. "Er geht uns hier zur Hand. Er holt Neome. Nachher zeigt er dir dein Zimmer. Du kannst eines über dem Schankraum haben, aber wenn der Lärm dich stört, soll er dir eines nebenan geben, da ist es nachts ein bisschen ruhiger." Sie wies in Richtung des Atriums.
"So..." Als nächstes schob sie ihm einen Krug Wasser hin. "Trink das auch. Die meisten Leute sind die Hitze in Shäekara nicht gewohnt. Und wenn sie merken, dass sie zu wenig getrunken haben, fallen sie meist bereits um."
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 4:52 pm

Antonius und Gwen mussten nicht lange warten.
Scheinbar hatte Oti die Nyame zu einem günstigen Moment abgefangen, denn sie betrat das Kelch und Rose nur wenige Minuten, nachdem der Naihlar gegangen war.
"Ich habe es mir gedacht." Dass sie rief wäre zu viel gesagt. Aber sie sprach hörbar und deutlich und ließ einen Ausdruck der Freude in ihrer Stimme mitschwingen. "Antonius. Was für eine freudige Überraschung. Gwen."
Sie grüßte beide, ging aber auf Antonius zu, der den weiteren Weg gehabt hatte.
"Ich war nicht sicher, ob du gemeint bist, aber die Beschreibung klang nach dir. Es überrascht mich trotzdem."

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 5:05 pm

Als Antonius Neome herein kommen sah stand er lächelnd auf und begrüßte sie in dem er eine Verbeugung andeutete und sagte dann "Nun ich war selbst unschlüssig wie der weitere Weg sein würde, aber nur kurz nach dem ich von Holzbrück zurück in unserem Dorf war, ließ es mir das erlebte keine ruhe und nach kurzem Zwiegespräch mit mir selber standen die nächsten Schritte für mich fest." Antonius wies auf die Plätze um den Tisch an dem er kurz zu vor noch mit Gwen gesessen hatte und sagte, "doch setzen wir uns oder wäre Euch ein anderer Platz lieber?"
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 06.06.17

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 6:48 pm

"Ah, hat Oti dich gefunden? Gut. Ich bringe Euch zu trinken und ziehe mich nach nebenan in mein Büro zurück. Ruft einfach, wenn ihr was braucht."

So wie sie es sagte, hielt Gwen es. Als sie neues Bier, eine Flasche Rum und einen Krug Wasser auf den Tisch, den Antonius vorgeschlagen hatte, stellte, zwinkerte sie ihm noch einmal harmlos und beistehend zu. Dann verließ sie den Schankraum durch eine zweiflügelige Seitentür, die sie hinter sich gleich wieder schloss.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 6:53 pm

"Oti? Nein. Hätte er mich finden sollen? Lahmi hat mir erzählt, dass noch ein Fremder angekommen sei. Und die Beschreibung kam mir bekannt vor."
Neome hielt Gwen nicht zurück, als sie gehen wollte. Für den Rum interessierte sie sich nur ein wenig. Sie schaute sich die Flasche an, stellte sie dann aber weg. Ahkgrul. Ein Rum aus Shäekara. Ein Totenkopf, dessen oberste Schädelseite sich in einer Rosenblüte verlief, war darauf abgebildet.
"Was ließ dir keine Ruhe?", fragte sie mit einer aufnahmefähigen, wachen und doch geerdeten Art. "Und bitte, Antonius, wir kennen uns lange genug und befinden uns im privaten Rahmen. Hier bin ich 'Neome' und 'du'."
Sie war noch einen Moment neben dem Tisch stehen geblieben. Schlussendlich aber nahm sie auf einem der Stühle Platz.

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 7:10 pm

Antonius bedachte Gwen's Augenzwinkern mit einem leichtem nicken und lächeln bevor er sich Neom gegenüber setzte und nahm sich das Bier, nach dem er einen Schluck genommen hatte, nickte er Neome dankend zu und sagte "Danke, nun was gab mir keine Ruhe?" sein Blick verlor sich kurz in der Ferne in die er innerlich schaute und setzte dann wieder an, "ich stehe schon lange in einem innerlich Zwiest, was zu tun ist und wie ich meine nächsten Schritte lenke. Mir wurde schon vor langem bewußt dass ich hier keine Verbindung zu meinem Herren erhalte oder einem der anderen Götter, es gab in der Vergangenheit nur wenig Ausnahmen und immer hatte ich zuvor die Elemente, oder ein bestimmtes angerufen. Was mir keine Ruhe lässt ist Wie ich hier den Kampf richtig führen soll, mir sind zwar die Lehren meines Herren bewusst, aber um den Kampf hier richtig führen zu können, brauche ich eine engere Verbindung zu den Elementen, dass ist mir bewusst geworden und ich will lernen wie das geht und ich muss ein Element finden, dass mir am nahesten steht, bisher hatte ich Ignis dafür gehalten, doch aufgrund der Erkenntnisse die ich auf dem Konvent erlangt habe bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich dann nicht einer falschen Seite folgen würde... " Antonius endete und nahm einen erneuten kleinen Schluck aus seinem Humpen.
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 7:29 pm

"Einer falschen Seite? Inwiefern? Was waren denn deine Erkenntnisse?"

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
Antonius

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 7:32 pm

"Nun mir erschienen die Anhänger von Ignis als sehr unvernünftig". "andererseits, muss ich diesen Leuten folgen, nur weil ich mich Ignis zugehörig fühle?"
Nach oben Nach unten
Neome
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 508
Anmeldedatum : 10.08.15

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 11, 2017 11:01 pm

"Die Anhänger von Ignis...." Neome klang nachdenklich, oder viel mehr so als wolle sie von ihm, dass er nachdenke. "Sind denn die Anhänger von Kor alle gleich? Meinst du die Anhänger von Ignis? Oder meinst du die Eisernen? Wer sind denn die Anhänger von Ignis?"

_________________
Herrin des Gegensatzes, Nyame der Rosen
Nach oben Nach unten
 
Kelch und Rose
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Frage zur Goldrose
» Blaue Rosen hat es schon jemand geschafft?
» Blaurose - wie züchtet man die?
» Bewerbung für Leah-Rose
» Kommt mit nach Herne!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: