Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQDatenschutzerklaerungAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Kelch und Rose

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Sa Jun 24, 2017 12:25 pm

Antonius wühlte sich durch die Massen und fand Gwen auf der Tischkante sitzend und reihmend vor. Er stellte sich hinter sie und setzte ihren Satz fort.
"Denn wenn du dir die Nase brichst, dann fällt einem das reden schwer" sprach er grinsend, als sie sich überrascht zu ihm umdrehte

Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Sa Jun 24, 2017 3:36 pm

Allerdings war ihr Gesicht weniger überrascht als verzogen, so als wäre ein übereifriger Küchenjunge in die Küche hineingeplatzt und hätte Zucker in ihren Suppentopf geschüttet.
Es hielt aber nicht lange. Bald grüßte sie Antonius mit einem zaghaften Grinsen.
"Da bist du ja wieder. Hast du alles geschafft, was du wolltest?"
Sie verließ den Platz am Tisch und die Runde, mit der sie gesprochen hatte, um sich Antonius zuzuwenden.
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Sa Jun 24, 2017 4:29 pm

"Ja, ich habe mit allen gesprochen und werde morgen weiter Reisen, aber jetzt wollte ich erst mal noch gemütlich den Tag bei einem schönem Krug gebräutes ausklingen lassen "
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 25, 2017 2:57 am

"Dann hoffe ich, dass du zufrieden bist", sagte sie und wurde im nächsten Moment von einem bulligen Glatzkopf in Leinenklamotte, der sich einen Weg zum Tresen bahnte, zur Seite geschubst. Es war keine Absicht von dem Mann, sondern nur das übliche Gedrängel. Trotzdem sandte Gwendola ihm einen beleidigten Blick nach.
"Und hast du eigentlich Neuigkeiten von den anderen? Lebt Balthar noch, dieser blöde Hund? Ist er immer noch verheiratet? Diesen dreisten Elf, Sonnensegel, hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Ich vermisse ja sogar die Nordmannen. Ich muss mal wieder hier raus, glaube ich. Ich hab genug von den Naihlar."
Als hätten sie es gehört, johlte an einem Tisch, unweit von wo sie stand, eine Gruppe wettergegerbter Seefahrer mit goldenen Ringen in den Zöpfen auf. Sie hatten gegen die Ghalmaren im Würfeln gewonnen.
"Betrug! Du hast beschissen!", schrie ein Mann mit hohem Zopf.
"Va tshad! Nij rakk aîn bulba!", war die unverständliche Antwort.
"Das kannst du dir stecken! Ich verstehe kein Wort, aber ich stopf dir gleich dein Banditenmaul!" Der Mann mit dem Zopf ließ sich von der Seefahrersprache und dem Gelächter der Naihlar nicht einschüchtern.
"Aîd badenn mimma! Nadûl unah aîn ama aen omno mnen bûnanad!"
"Hooooo!", riefen und johlten die anderen Naihlar, was dafür sprach, dass die Worte ihres Freundes als gute Beleidigung betrachtet wurden.
Gwen hatte eine Weile lang zugehört und lieh sich dann einen Krug, mit dem sie zu den Männern ging und ihn auf die Tischkante haute.
"Gilda!", rief sie. "Oder ihr fliegt raus."
Die Männer lachten und freuten sich. Sogar der mit dem Zopf grinste, nachdem er einen Moment lang blöd aus der Wäsche geschaut hatte. Gwen hielt es wohl für besser, nicht lange dort zu bleiben. Sie schlug Antonius auf die Schulter und seufzte schwach lächelnd.
"So! Also besorgen wir dir mal was zu Trinken, oder?"
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   So Jun 25, 2017 11:47 am

Antonius setzte gerade an zu antworten als Gwen von einem großen Glatzkopf zur Seite gestoßen wurde, schnell fing er Gwen auf, nach dem sie sich wieder gefangen hatte, fuhr er fort "Ich habe sie leider auch schon lange nicht mehr gesehen, aber ich denke Balthar lebt noch, er hat es doch bisher noch immer geschafft sich überall raus zu winden sagte er mit einem schiefen Grinsen und Sonnensegel, ja wer weiß wo er sich rumtreibt und allen den Kopf verdreht mit seinen Karten Tricks am Tisch in ihrer nähe wurde es laut stark und Gwen ging hinüber um für Ruhe zu sorgen, was ihr auch schnell gelang. Als sie zurück kam antwortete er ihr Sehr gerne, lass uns was zu trinken besorgen und vielleicht gibt es irgendwo noch einen Sitzplatz sagte er lächelnd
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Jun 26, 2017 10:44 pm

"Wir räumen uns einfach einen frei. Die haben gar keine andere Wahl."
Mit einem Schmunzeln drückte sie sich durch die Leute in Richtung des Ausschanks. Ab und zu musste sie wedelnden Armen ausweichen oder Körpern, die in den Gängen standen und mit Leuten sprachen, die an Tischen saßen.
"Der Vorteil einer eigenen Taverne", rief sie Antonius frohlockend über den Lärm hinweg zu, "ist, dass man nicht warten muss." Sie schob sich hinter den Tresen und griff zwei Krüge. "Was trinkst du? Bier? Oder willst du was anderes?"
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Jun 27, 2017 6:03 am

Antonius folgte Gwen und wisch ebenfalls gekonnt den anderen Tavernen Besuchern aus.
Bei ihren Worten den Sitzplatz betreffend grinste Antonius schief und antwortete ihr dann "Ein dunkles Bier, wenn du hast und Rum würde auch passen."
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 28, 2017 1:23 am

Anstelle das Bier selbst zu zapfen, schlug sie dem großen Naihlar Oti auf den Rücken, damit er sich darum kümmerte. Sie selbst beschaffte aus einem anderen Eck eine angebrochene Flasche Rum und zwei Becher.
"Das geht aufs Haus", rief sie dem Naihlar zu, der nicht viel Verständnis zeigte, aber auch nicht widersprach, als er Antonius den Humpen zuschob. "Oti? Kümmer dich um die Gäste. Ich sitze da drüben."

Gwen wie vom Tresen aus schräg nach rechts, wo an einem großen Tisch vier Leute saßen, aber mindestens sechs hingepasst hätten. Dahin ging sie voraus.
"Rutscht mal", wies sie die Gäste an, direkt zwar, aber mit einer freundlichen Stimme. Die Gäste rückten gesellig bei Seite.
Es war eine Frau in schönen hellen Kleidern und mit flachsfarbenen Locken, die bei einem Mann im Arm saß, dessen Haar nur ein wenig dunkler war. Bei ihnen war eine beleibte Naihlar mit dicken Zöpfen und ein rothaariger Mann mit blauem Filzhut.
Sobald die Gäste gerutscht waren, steckten sie die Köpfe wieder zusammen und unterhielten sich über irgendeinen Vofall am Hafen, bei dem ein Fischer versehentlich über Bord gegangen und in seinem eigenen Netz gelandet war.

"Erzähl mal, Antonius!", forderte Gwen, als sie Rum in die Becher füllte. Letztendlich bekam der Ritter beides. "Wie geht es jetzt für dich weiter?"
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jun 28, 2017 12:14 pm

Antonius setzte sich und prostete dann Gwen mit dem Becher Rum zu. "Ich werde morgen früh aufbrechen, um in das westliche Siegel zu reiten. Dort will ich dann Mahrukkaa treffen. Sie ist eine Orkschamanin und dem Weltenrat zugewandt und ich will mehr über diesen lernen." Antonius lauschte kurz dem Gespräch der Tisch Nachbarn und musste an der Stelle grinsen wo sie erzählten, dass der der ins Wasser gefallen War sich in sein eigenes Netz verfangen hatte.
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Jul 03, 2017 11:33 pm

"Ach, verstehe. Also über die weiß ich gar nichts. Wie über die meisten Dinge. Aber wir werden jetzt glaub ich alle viel lernen. Und viele schlaue Leute werden kommen. Ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll. Ich werde dadurch ja auch nicht wichtiger, aber viele scheinen es von sich selbst zu glauben. Naja."

Gwen zuckte mit den Schultern. Sie trank lieber.

"Sich Wissen anzueignen ist jedenfalls nie verkehrt."
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mi Jul 05, 2017 4:22 am

"Ja das ist richtig, aber schau dich hier um" Antonius machte dabei eine weit ausholende Geste, womit er den ganzen Schankraum einfasste. "Für all diese Leute bist du wichtig, wo sollen sie sonst gute Unterhaltung und gute Getränke bekommen " dabei grinste er breit. "Bald geht es auf den nächsten Feldzug und viele werden nicht mehr heimkehren, die Menschen brauchen Orte wie diesen."
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Jul 10, 2017 12:36 am

"Ja, natürlich, natürlich, ich weiß ja", sagte Gwen und winkte ab. "Ich bin ja auch zufrieden. Ich beschwer mich nicht. Ich kann keine Heldentaten vollbringen, ich kann nicht mal ein Schwert halten. Und natürlich, Wirte sind wichtig..." Sie stützte die Ellenbogen auf den Tisch und das Kinn seufzend in die Hände. "Mein Vater war Barde. Ich dachte immer, ich würde auch irgendwann durch die Lande ziehen und Geschichten aufschreiben. Aber jetzt bin ich hier...hab sozusagen einen Anker ausgeworfen."
Sie musterte Antonius, zuckte dann mit den Schultern und trank einen Schluck.
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Jul 10, 2017 1:09 pm

"Es ist nie zu spät was neues zu lernen. Lerne doch den Umgang mit einer Laute und übe den Gesang. So hast du zumindest den einen Teil deines Traumes schon einmal erfüllt." Antonius lächelte.
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Fr Jul 14, 2017 3:44 am

"Ach...nein." Gwen lehnte sich ein Stück zurück, nicht weit, denn die Bank hatte keine Lehne, abgesehen vielleicht von den Rücken der Leute, die am Tisch hinter ihr saßen. Kurz driftete ihr Blick in die Ferne. "Nein", wiederholte sie dann und winkte ab. "Das ist nichts für mich. Ich bin zu nervös, wenn ich singen soll, und dann wird das nichts. Ab und zu schreib ich etwas. Das reicht."
Irgendwo weiter hinten gab es wieder Geraune und Geschrei. Zwei Betrunkene maßen sich miteinander, und drei weitere stießen sie aus der Taverne, damit sie ihre Angelegenheiten draußen regelten.
Gwen sah nur kurz über die Schulter und verlor sofort das Interesse. "Handelt ihr eigentlich in der Freyenmark? Warum betreiben wir noch gar keinen Handel miteinander?"
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Jul 17, 2017 10:38 pm

"Nun dann soll es so sein." Antonius schaute ebenfalls kurz zu der Quelle des Lärms, dann Antworte er ihr "Ja tun wir, aber das ist nicht mein Ressort. Soweit ich weiß handelte jede Scholle bei uns selbständig, aber es gibt Einschränkungen, um die Interessen der Freyenmark in Bezug auf Handelsgüter für den Aufbau des Landes zu decken, darf nur Exportiert werden, was im Überschuss ist. Aber was das im einzelnem ist, kann ich nicht sagen. Da ist Dorian der bessere Ansprechpartner. Der kennt sich mit solchen Dingen aus."
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 147

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Feb 12, 2018 1:26 am

Monate waren ins Land gezogen und die Dinge hatten sich mal wieder gewandelt.

Einige Tage nach dem die Quarantäne über die Zackenberger aufgehoben worden war. Hatte sich Antonius auf den Weg in den "Kelch" gemacht. Er wollte die Gelegenheit nutzen um Gwen zu besuchen und in geselliger Runde einige Humpen zu leeren.
Nach einem langen Marsch stand er endlich vor dem "Kelch". Kurz genoss er noch die frische Briese, die direkt vom Meer kam und trat dann in den Schankraum. Es war um die Mittagszeit und das Gasthaus gut besucht, aber einige Tische waren dennoch frei. So stand er wieder einmal mitten in der Tür und wartete bis seine Augen sich an die Dunkelheit gewöhnt hatten um dann nach Gwen zu sehen. Er fand sie auch recht schnell und ging direkt auf sie zu.
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 996

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Apr 02, 2018 11:23 pm

Gwen war wieder in der Stadt! Kaum hatte diese Nachricht ihren Weg zu Vhenan gefunden, war diese neugierig geworden. Die Arbeit hatte sie davon abgehalten sofort in den Kelch zu laufen, deswegen kam sie ein wenig später als geplant dorthin. Und noch viel neugieriger als vorher. Ohne sich aufhalten zu lassen stolzierte die Naihlar durch die Stadt, wimmelte jeden ab, der nicht wichtig genug war sie aufhalten zu dürfen und erreichte dann den Kelch. Ohne Umschweife steuerte sie den Tresen an, hinter dem Gwen meistens stand und lehnte sich mit ganzem Körper dagegen. Es fehlte wohl nicht viel und sie wäre neugierig gleich hinübergesprungen.
"Naaaaa?" Flötete Vhenan über den Tresen. Sie grinste schelmisch, begutachtete Gwen in ihrem neuen Glanz. "Du scheinst mehr gefunden zu haben, als deinen alten Gürtel."
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Mo Apr 02, 2018 11:49 pm

"Das stimmt!" Gwen trat zwei Schritte zurück. Sie tippte sich an die Hüfte. "Ich habe einen neuen Gürtel."
Das feste schwarze Lederband um ihr Mieder war nicht auffällig, vor allem, wenn man es in Relation zu den anderen Dingen sah, die sie trug. Da war ein Hut, Bordeaux-Rot, geschmückt mit Federn und Ketten, und überhaupt trug sie viel Rot und Perlwein, ausladende Röcke in mehreren Schichten und Farben und drei Ketten. Unter dem Hut ringelten sich die Löckchen hervor. Und sie hatte eine Pistole.
Der Schankkraum war nicht voll. Ein paar einzelne saßen an einem Tisch und unterhielten sich. Oti hatte sich längst um sie gekümmert, sodass Gwendola nichts zu tun hatte, als hinter dem Tresen zu stehen und kokett zu schauen.

Vhenan allerdings musterte sie auf eine eher zurückhaltende, erwägende Weise.
"Was gibt es? Was kann ich dir Gutes tun? Bist du zum Trinken hier?"
Der neue Glanz saß Gwen vor allem in den Augen. Es war das stille Vergnügen eines Geheimnisses, das man vor kurzer Zeit für sich entdeckt hatte, und das seine Freude noch nicht aufgebraucht hatte.
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 996

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 12:03 am

Vhenan musterte die Frau vor sich immer noch eindringlich. Die neuen Stoffe, ihre Haltung... dann blieb ihr Blick irgendwann an Gwens Augen hängen. Er verharrte dort einige Momente prüfend, bevor die Naihlar wegen irgendetwas nickte. „Am helllichten Tag soll ich trinken?“ Sie sah empört aus. „Was denken die besorgten Bürger dann wieder von mir!“ Sie schüttelte nur mit ernster Miene den Kopf. Dann lachte sie laut. „Natürlich bin ich hier um zu trinken! Ich könnte einen Rum vertragen. Und während ich trinke könntest du mir verraten wo du gewesen bist. Die Reise scheint dir gut getan zu haben! Ich bin ein wenig neidisch auf deine Farben... das ist ein sehr hübsches Rot!“ In ihren Worten klang ein ehrlicher Hauch Wehmut mit. Sie würde auch gerne rot tragen, aber das war leider schwierig geworden.
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 1:04 pm

"Ich war auf Reisen", verkündete Gwen, ließ es klingen wie eine Nebensächlichkeit. "Ich dachte, das täte mir gut. Es bekommt dem Gemüt nicht, immer allein in der Taverne zu sitzen, während alle anderen durch die Gegend ziehen und sich selbst überflügeln."
Kurz sprang ihr Blick zu Oti, doch er verzog keine Miene. Er saß kerzengerade auf einem Stuhl an der Wand und hatte die Augen geschlossen. Wahrscheinlich hörte er trotzdem zu.
Gwen schmunzelte und ließ einen Krug auf den Tresen knallen, in den kurze Zeit später Rum floss.
"Zuerst war ich mit Harlekin unterwegs", plauderte sie. Auf das Kompliment zu den Farben, die sie trug, hatte sie nur kurz aufgelächelt, geschmeichelt, abtuend. "Ich weiß nicht mal, wie der Ort heißt, an den er mich gebracht hat, aber es war kalt dort und voller Gombas..."
Gwen zögerte.
"Keine Naihlar", setzte sie dann fort. "Aber, du weißt, vom Gemüt her...Rattenpack? Haben sie sich so genannt? Oder haben andere sie so genannt? Jedenfalls war es unbeschreiblich kalt dort. Ich bin ohne Harlekin weitergezogen, weil er ein furchtbarer Reisegefährte ist, unverlässlich, ständig betrunken. In Westfurt - das liegt nicht auf Mitraspera - habe ich Mallo getroffen und wir wurden aufgehalten. Aus irgendeinem Grund war SIE dort mit Harlekin unterwegs. Und Friedrich war auch da. Er war auch vorher da, in dieser anderen Schänke. Ich weiß nicht, wo dieser Friedrich plötzlich immer herkommt."
Der volle Krug ging an Vhenan über. Gwen schob ihn ihr mit einem Ratschen von Ton auf Holz zu. Ihr Plauderton erfuhr eine Unterbrechung, als sich ihr Blick mit einem Anflug von Ernsthaftigkeit anhob.
"Geschäfte. Im Grunde waren es einfach Geschäfte, die mich weggeführt haben. Geschäfte mit mir selbst und mit anderen. Ich kann nicht immer hinterherhinken, oder?"
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 996

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 1:17 pm

Vhenan hörte aufmerksam zu und nahm den Krug an, ohne gleich zu trinken.
"Man kann hinterherhinken, wenn man möchte... das tun sehr viele von uns.... ich freue mich mittlerweile immer darüber, wenn jemand beschließt mehr sein zu wollen als er ist. Und als Geschäftsfrau ist es tödlich hinterher zu hinken." Sie hob den Krug und prostete Gwen zu, bevor sie einen Schluck nahm.

Dann legte sich ein anerkennendes Gombagrinsen auf ihre Lippen. "Wenn du an einem Ort voller Gomba warst... und SO" Sie machte eine Bewegung in Gwens Richtung mit der verbundenen Hand "Da rausgekommen bist... dann hast du definitiv etwas richtig gemacht." Die Naihlar nickte irgendwie zufrieden.

"Hast du dich mit Mallo wieder vertragen, als ihr euch getroffen habt?"
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 2:25 pm

"Ach, das..." Gwen blickte an sich hinab. Natürlich mochte sie Lob. Sie wiegelte es dennoch ab und wog die Schultern hin und her. "Das habe ich von meinem eigenen Geld gekauft. Dafür brauche ich keine Gombas. Die Gombas haben nur getan, was sie immer tun, geklaut und gesoffen, sich gerauft..."
Wieder flog ihr Blick zu Oti und anschließend zur Tür, wo er verharrte, obwohl niemand reinkam.
"Woher weißt du das mit Mallo?" Gwens skeptische Augen legten sich auf Vhenan.
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 996

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 3:12 pm

"Och. Ich habe nur gemacht was ein Gomba so macht. Gesoffen, gerauft.... zugehört. Der Wind weiß viel und flüstert gerne."  Vhenan grinste geheimnisvoll. "Es geht mich ja eigentlich nichts an. Irgendwie aber doch. Ich streite mich selbst noch mit ihr und sie verdient es. Dennoch häng ich an ihr. Ich schrieb ihr einen Brief und teilte ein paar Zukunftspläne mit ihr. Und direkt danach schrieb ich, dass sie in dem Vorhaben keinen Platz hat, weil wir derzeit so sind wie wir sind. Das hat sie vermutlich getroffen.... Wenn ihr euch jetzt auch noch streitet.... Mache ich mir so meine Gedanken.... Also?" Gwen wurde ein auffordernder Blick zugeworfen.


Zuletzt von Vhenan am Di Apr 03, 2018 5:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gwen

avatar

Anzahl der Beiträge : 106

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 3:27 pm

Gwendola schürzte die Lippen über Vhenans Antwort und schaute drein, als hätten sich wieder einmal all ihre Vorurteile bestätigt. Aber sie verlor nicht ihre Gelassenheit, stand ein paar Sekunden aufgeplustert da und knickte schließlich unter Vhenans Blick ein.
„Wir habens auf die Reihe bekommen“, schmunzelte sie. „Es ist eine komplizierte Sache. Aber wir haben abgemacht, dass sie sich aus bestimmten meiner Angelegenheiten einfach raus hält und seitdem verstehen wir uns wieder.“ Gwen hob das Gesicht. Sie goss sich selbst einen kleinen Schluck Rum ein und das Licht eines Einfalls trat in ihren Blick. „Ich habe übrigens meine Karte vergeben. Du weißt schon. Jaspa ân Gwen.“
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 996

BeitragThema: Re: Kelch und Rose   Di Apr 03, 2018 6:02 pm

"Hm. Ich kann nicht behaupten, dass ich zufrieden mit dieser knappen Antwort bin... aber sie reicht mir. Das beruhigt mich." Vhenan lächelte und prostete Gwen einmal zu. Die Naihlar entspannte sich ein wenig mehr, obwohl diese kleine Sache nicht sehr belastend gewesen war.

Dann grinste wie wieder schelmisch. "Jaspa hm? Ich habe drei dieser Karten verteilt und zu keinem Zeitpunkt war derjenige, der sie bekam... ein Jaspa." Sie lachte amüsiert. "Zwischenzeitlich habe ich daran gedacht es irgendwie umzuformulieren... Witzigerweise ist auch noch keine der drei Karten eingelöst worden und es wird vermutlich nur bei einer einzigen tatsächlich passieren.... Eigentlich sollte es eine ehrliche Karte sein. Ohne Witz. Aber du siehst... das Gombasein kommt wie von selbst... wenn die Gefallen nicht eingelöst werden... " Vhenan hob abwehrend und dramatisch die Hände. "Nicht mein Problem. Vielleicht kommst du auch fein raus und es wird vergessen...." Vhenan freute sich über diese unerwartete Wendung und verengte dann die Augen, sah Gwendola prüfend an.

"An wen hast du sie denn verteilt? Wer ist dein neuer... Jaspa? Etwa ein Gomba? Oder hast du auf dieser Reise jemand heldenhaften getroffen, der dich auch den Fängen der Gomba gerettet hat?"
Nach oben Nach unten
 
Kelch und Rose
Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bewerbung für Leah-Rose

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: