Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Austausch | 
 

 Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Oshead Erzähler

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 15.10.15

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Do Aug 17, 2017 11:33 pm

Taktshad starrte eine Weile lang geradeaus. "Mitgehen oder draufgehen, hm?" Sie sah jetzt beinahe ebenso erledigt aus wie Vhenan noch kurz zuvor. Wenig später hatte sie einer der halbvollen Flaschen von dem kleinen Tisch in der Hand und nahm einen tiefen Zug. "Das erinnert mich doch an wen ..."
Die Naihlar rückte ihre Tücher zurecht und drehte sich zur Seite, zu Vhenan hin. Ihr Blick hatte nichts Spielerisches mehr, war eher fast schon fürsorglich zu nennen.
"Ich kann's ja verstehen, Nani - die mîdas haben dir was Gutes getan und jetzt hängst du bei denen mit drin. Vom jazha bis rauf zu den Elementen. Und wir ... ach, bradach!"

Mit einem Ruck schleuderte sie die leere Flasche zwei Abteile weiter. Es tat ein dumpfes Flumph.

"Wir müssen ebenfalls dankbar sein. Neues Land, neue Herrscher, neue Häuser, neues Leben. Oder wir können wieder gehen. So haben die das gerne. Aber da spiele ich nicht mit!" Sie erhob sich, (noch) mehr stolz als betrunken, und rückte das Brusttuch wieder tiefer. "Du sagst, es geht nur so oder so?" Sie stemmte die Hände in die Hüften, wohlwissend, dass das ihre Silhouette zur Geltung brachte. "Das geht auch anders! Wie der mavoch in meiner Küche - das ist auch deine Aqua", äffte sie Lazantin nach. "Und meine Aqua muss ich taîd und thälom! Szlach drauf. Wir machen uns hier unser eigenes Land, so, wie es uns passt!" Jetzt funkelte sie Vhenan direkt an. "Du willst helfen? Dann mach den litshads da in deinem Reich klar, dass das hier Naihlar-Land ist, Takbal. Und Ghalmland, und Chirya-Land, meinethalben. Das wir hier machen, was uns gefällt, und was die pakata sagt - nichts sonst. Und bestimmt werden wir nicht vor ihren mavoch rumrutschen und sie bewundern. Mach, dass ... " Hier ging ihr ein wenig die Puste aus. Sie starrte für einen Moment verwirrt zu Boden. Dann lächelte sie. "Dass sie Respekt haben. Und nicht rumjammern. Sollen sie kommen, sollen sie mit uns trinken und singen und tshad (wenn sie tak sind), aber mit Respekt. Schließlich -"
Sie setzte sich wieder, Vhenan gegenüber. Beugte sich nach vorne und grinste verschwörerisch. "Wenn das stimmt und wir was von ihren Alten Herrschern haben - dann sind die es, die dabei chaba hatten. Und es ist nicht, dass unsere pakata bei denen Nyame sein darf - die dürfen Neome haben. Da müssten sie eigentlich was für geben." Sie lehnte sich zurück und gähnte kurz, demonstrativ, katzenhaft.

"Dafür wär' eigentlich was fällig - wenn du sagst, dass wir keinen njende haben, weil sie's ist, dann wär's vielleicht an der Zeit? Nachlass auf die Steuer, ein paar Sonderrechte vom jazha .. vom Archon. Dass die für die Weltenlenker einen Stein aufstellen, in der Hauptstadt. Oder ... "
Sie dachte kurz nach, und ihr Gesichtsausdruck wurde ernster. "Na, was Echtes, vielleicht. Bißchen Silber, wenn es geht gerne aus dem Sack vom Karl." Taktshad lachte verrucht. "Dass klar ist, wer hier wem was schuldet. Also, ein bißchen. Wir sind ja nicht durchgedreht. Nur für den Respekt." Sie sah sich im Raum um. "Könnte auch mal wieder wer zum Aufräumen vorbeikommen", sagte sie und runzelte die Stirn. "Vielleicht von den Alten hier, den Gutbuchtlern. Kann das nicht die pakata befehlen? Dann ist klar, wie das hier läuft - wir tanzen, die machen sauber. Wenn sie sich gut anstellen, dann gibt's was für die Augen - dann tanze ich auch", sagte sie, und wirbelte im Kreis herum, die Augen geschlossen, den Kopf an die gestreckten Arme geschmiegt. "Das ist ja wohl 'ne Belohnung genug."
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 17.07.15
Ort : Gutenbucht/Shäekara

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Fr Aug 18, 2017 5:36 pm

Je länger Taktschad sprach, desto heller und amüsierter wurde Vhenans Blick und irgendwann lachte sie leise über den Enthusiasmus.
Eine Belohnung für die Augen wäre das in jedem Fall.“ Bei Taktschd sah (bis auf den Mavoch) doch jeder gerne hin.

Danach schwieg Nani einen Moment lang, um ihre Worte zu wählen. Es war wie so oft ein schmaler Grat, auf dem balancieren musste.

Sie werden schon bald merken wie wertvoll Neome ist. Und was den Respekt angeht... respektierst du jemanden, weil es dir jemand vorschreiben will?“ Sie hob vielsagend eine Augenbraue und grinste leicht, denn das lief bei den eigenen derzeitigen Bemühungen nicht sehr gut.
Takbal ist nur eine Stadt in unserem Lehen. Shäekara ist unser Land,a, und hier gelten unsere Regeln. Aber darüber steht das Gesetz des Reiches und das Wort des Archons. Und das der Nyame. Das war die Bedingung dafür, dass wir hier leben können... aber es sind keine besonders ungewöhnlichen Gesetze... das übliche eben, damit kann man leben. Und....

Vhenan setzte sich ein wenig auf. „Es gibt bereits viele, die uns besuchen wollen und es irgendwann tun werden, sofern sie die Zeit finden. Sie ahnen grob was sie hier erwartet, denn auch ich habe nicht vergessen, dass ich eine Naihlar bin. Und ein Gomba. Das Gombatum wird mittlerweile sogar geschätzt... wir müssen uns nicht verbiegen. Vielleicht wird das hier sogar Nyamenland... das hängt davon ab was Neome entscheidet. Warten wir es ab... Respekt haben wir uns bereits bei einigen verschafft... wenn sie uns besuchen kommen, werden sie gastfreundlich wie gewohnt empfangen werden... nicht mit Klingen.“ Nani grinste leicht, denn sie hatte auch so einem Vorfall gehört.

Der Mavoch in der Küche hat euch doch auch Respekt entgegen gebracht. Ihr müsst nicht vor jedem Mavoch kriechen... aber ihr könntet einigen ebenfalls Respekt entgegenbringen. Ich habe mir einige der Mavocha angeschaut, ich kenne mittlerweile viele. Einige davon tun genau das, was wir von ihnen erwarten, denen traue ich kein Stück. Aber der Mavoch in der Küche... hat sich mein Vertrauen verdient. Ich respektiere ihn und ich lerne von ihm.... vielleicht erkennst du irgendwann, dass es doch einige gute Mavocha gibt... aber ja, sie sind rar, ich will dir gar nicht raten jedem von denen zu trauen, das wäre ein sehr schlechter Rat... schau sie dir an und entscheide selbst.

Vhenan grinste leicht. „Wir müssen abwarten wie sie auf Neome reagieren. Denn auch sie wird sich nicht verbiegen, sie ist Nyame geworden, weil sie so ist wie sie ist. Es wurde von den Quihen'Assil für gut befunden. Für würdig. Damit muss sich das Reich jetzt anfreunden. Und wenn sie das nicht tun, dann scheppert es irgendwann.... darauf, dass ich auch den Mund aufmache, kannst du dich verlassen. Und...“ Ein euphorischer Ruck ging durch den Körper der kleinen Naihlar.

Das kann ich dir noch erzählen, vielleicht denkst du dann besser von unserem Jazha...“ Vhenan setzte sich freudig auf und weihte Taktschad in ein nicht geheimes Geheimnis ein.
Auf dem Konvent gab es eine Prüfung der Schnelligkeit, die Aeris gewidmet war. Neome musste von wichtigen Person ein Pfand fordern. Als Beweis, dass sie Fürchsprecher und Rückendeckung hat. Sie forderte auch eins von Karl. Er hat einen Wettstreit daraus gemacht, weil er nicht einfach irgendetwas ohne Gegenleistung rausrücken wollte. Das gefiel mir sehr. Und er bat Neome die Disziplin zu wählen. Sie wählte den Gesang. Und sie sangen beide ein Lied, das ich geschrieben habe. Feuer im Blut. Der Archon hat so inbrünstig gesungen, dass er beinahe gewonnen hätte....“ Vhenan strahlte bei dieser Information und verlor das Lächeln gar nicht mehr.

Der Hof ist gar nicht so schlimm. Manchmal. Manchmal schon, aber damit muss man sich eben abfinden... vielleicht wirst du deine Meinung ändern, wenn der Hof der Dornen irgendwann auf einen Besuch vorbeikommt. Ich will nur sagen, dass ich mich nicht einfach so geändert habe, sondern weil ich sie für gute Menschen halte. Wir hätten es schlechter erwischen können.
Nach oben Nach unten
Oshead Erzähler

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 15.10.15

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   So Aug 20, 2017 3:42 pm

Taktshad hatte sich unterdessen wieder etwas beruhigt und lag erneut in den Kissen. Die Hand spielte träge mit dem Flaschenhals.
"Phh - ich natürlich nicht", sagte sie auf Vhenans Frage. "Aber das sind ja keine gomba. Kettoch halt. Leute zum scheren. Die hören doch immer, wenn einer mit viel lora auf den Schultern was sagt. Kann man da nicht ...?"
Aber Vhenan war schon weitergegangen.

Schließlich drehte sich die Naihlar zu ihrer Freundin hin und blinzelte. Sh, ich kapier' ja, was du sagst. Keine Geschenke!", wandelte sie einen bekannten Sinnspruch ab. "Wenn wir was wollen, müssen wir's uns nehmen. Respekt, Silber, andere Sachen ... kann die pakata nicht zumindewst da was machen? Wenn's zadan nadûl? Dass wir keinen Ärger kriegen? Dann kann man vielleicht mal ein bißchen mehr ... versuchen." Taktshad grinste. Es war natürlich nicht ihr Stil, aber ihr Stil hatte bei diesen verkopften Mythodeanern immer nur begrenzten Erfolg. Und natürlich war es ihr Stil, sich jemanden zu suchen, der solche Sachen für sie erledigte.

"Was den Rest angeht ... ich meine, klar, das sind bestimmt nicht alles cathahk. Hab den jazha, glaub ich, sogar schon mal wo gesehen. Hübsche Rüstung. Großer Bursche." Taktshad zwinkerte und leckte sich die Lippen. "Aber eure dundra-Sachen kommen hier unten nicht oft vorbei. Wenn sie halt mal kommen, dann bestimmt. Sind sie halt noch nicht. Wir kriegen nur so komische Leute, wie den mavoch, der in meiner Küche rumhopst." Sie warf einen argwöhnischen Blick in die besagte Küche. "Sss, wenn du sagst, dass der was taugen soll ..." Sie zögerte - das hier war ungewohntes Territorium. Daheim war es so viel einfacher gewesen - mavoch in den Turm, Tür zu, fertig. "Ich meine, mir wär es lieber, wir würden dafür sorgen, dass die verschwinden. Und das ganze Drumherum. Geister und Elemente und diese ständigen Katastrophen und das Gejammer und der Feind und das alles. Einfach nur Land und Leute und Spaß." Sie beugte sich nach vorne und stütze den Kopf in die Hände. "Aber wenn das nicht weggeht ... und wenn wir nicht weggehen ... dann brauchen wir was Eigenes. Also, klar, die pakata - aber das ist nur eine. Und sie ist oft weg. Wir brauchen mehr. Naihlar-mavoch. Welche, die mit dem Zeug klarkommen, die das wegmachen können, wenn es kommt. Aber ohne das blöde Geschwurbel. Auf Gombaart. Nur für mav. Da. Das wär' doch was. Da könntet ihr doch was machen. Oder nicht?"
Sie sah Vhenan erwartungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 17.07.15
Ort : Gutenbucht/Shäekara

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   So Aug 20, 2017 8:53 pm

Vhenan grinste weiter und überlegte einen Moment, ehe sie antwortete.
Die Pakata wird tun was sie für richtig hält. Du hättest dabei sein sollen, als sie auserwählt wurde.... normalerweise wird eine Nyame von jemandem gekrönt. Da jetzt aber das Zeitalter der Sterblichen und der Taten eingeleitet ist... hat sie sich die Krone genommen und selbst aufgesetzt. Wir waren stolz... Die Gomba unter uns genau deswegen aber noch stolzer.... es wird sich alles fügen.“ Nani lächelte irgendwie beruhigt, denn sie glaubte selbst an die Worte. Danach allerdings wurde ihr Blick nachdenklicher, irgendwann grinste sie aber wieder.

Du willst einen Naihlar-mavoch?... der erste Schritt in diese Richtung liegt im Verständnis wie dieses Land funktioniert. Willst du ein Mavoch werden, musst du es verstehen, sonst murkst du nur herum... wenn du also willst, dass es hier einen Mavoch gibt, dem du einigermaßen trauen kannst... dann solltest du damit anfangen unsere Freunde in diese Richtung zu schubsen.... er braucht eine Ausbildung... zumindest einen Mentor.

Vhenan griff an ihren Gürtel und nahm eine kleine Flasche ab, um einen Schluck daraus zu trinken.
Sie bot die Flasche auch Taktschad an. „Fusel aus der Hauptstadt.

Nach oben Nach unten
Oshead Erzähler

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 15.10.15

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Di Aug 22, 2017 1:33 pm

"Klingt gut." Taktshad nickte zu Vhenans Erklärung nur knapp mit dem Kopf. Wie viele Naihlar, die nicht unmittelbar zu den Oshead gehörten, war sie von Neome nicht einschränkungslos begeistert. Es mochte auch daran liegen, dass die pakata letzthin zumeist bei Hofe war oder Umgang mit Auswärtigen pflegte. "Hat's den kettoch ordentlich Eindruck gemacht?"

Sie griff nach der Flasche, nahm sie zwischen die Zähne und warf kurz den Kopf nach hinten. " 's brauchbar. Kein Rum, aber gut", lobte sie den Fusel auf die höchste Weise, die einem Naihlar möglich war. "Ich will bestimmt keiner von denen werden. Yaim, Zcarena, Cojons, Lumia ... ne. Die Kleine, vielleicht. Wenn sie sich mal zusammenreissen kann. Aber dann - unter so einem was lernen? Kann man sich da nicht was ... zusammenmurksen?" Taktshad runzelte die Stirn, gefangen zwischen zwei unerfreulichen Alternativen. "Also, nicht, dass was passiert ... aber so wie der da soll sie dann auch nicht werden ... vielleicht kann sie ja was rumprobieren ... jetzt nicht hier, irgendwo außerhalb ... Turm, oder so ... schwere Tür" - Taktshad grinste -"Schloss zu, Deckel drauf? Aber das geht hier ja alles nicht." Ihre Finger spielten mit einer Haarlocke, die andere Hand trommelte ungeduldig auf dem Tisch herum. Dann leuchteten ihre Augen wieder auf.
Oder die pakata! Die ist doch jetzt mave, oder nicht? Wollte der in der Küche ja eigentlich erklären, aber dann musste er wieder ganz am Anfang anfangen ... litochar." Das Wort war eigentlich kein Fluch, klang aber aus Taktshads Mund wie ein solcher. "Die kann doch bestimt eine mitnehmen, ihr alles zeigen, dann haben wir bald unsere eigenen ... Element-mavs, und keinen Ärger mehr."
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 17.07.15
Ort : Gutenbucht/Shäekara

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Di Aug 22, 2017 6:29 pm

Ja... bei uns aber auch. Dem Mazhahk ist ein ehrfürchtiges 'Ach du scheiße' rausgerutscht. Dann wollte er anstoßen... das war angemessen und dann wiederum nicht.... kurz nach der Krönung gab es schon wieder die erste Meinungsverschiedenheit. Also war alles beim Alten.“ Vhenan grinste wieder vermehrt und musterte Tatschad mit einem amüsierten Blick.

Du hast ja doch zugehört.“ Sie lachte leise und wirkte seltsam beruhigt. „Hmm.. ich glaube nicht, dass das geht. Ein Pakata lernt keinen Grünschnabel an. Das ist auf dem Schiff nicht so und sie hat andere Dinge, größere Dinge, um die sie sich kümmern muss. Sie würde einem Freiwilligen sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen aber sie kann kein Ausbilder sein. Dass jemand mitreist und lernt könnte aber durchaus drin sein... willst du uns die Kleine mitgeben? Dann solltest du sie erstmal fragen, ob sie dazu bereit ist.... es gibt derzeit zwei Akademien im Reich. In Kelementhal und in Goldhafen in Münzquell. Ich rate dir aus persönlichen Gründen dich an die Fuchtler aus Kelemthal zu halten. Die in Goldhafen murksen eher herum. Persönliche Erfahrung.
Nach oben Nach unten
Oshead Erzähler

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 15.10.15

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Mi Aug 23, 2017 8:08 pm

"Ausgerechnet. Die Münzqueller sind viel lustiger. " Taktshad zog eine Schnute. "Soll Kenjeniell zur litotshad werden?" sagte sie seufzend, lächelte aber dabei. "Na ja. Wenn sie eine echte gomba ist, kriegen auch die das nicht aus ihr raus." Sie stand auf, streckte sich und zwinkerte Vhenan zu. "Da musst du ein Auge drauf haben. Ich mein ... der Rest von euch ist schon in Ordnung. Aber viele sind gar keine Naihlar, die pakata hat was Wichtigeres zu tun und der mazhakh .... naja." Sie verzog das Gesicht. "Bestimmt ein gomba, aber ich will ihn nicht bei meiner nelda sehen. Der überredet sie nur, dass sie bei irgendwelchen von seinen jora mitmacht - die ist viel zu naiv. Du bist nicht so gierig, aber du kennst dich aus." Taktshad hob die Augenbraue. "Du meintest, ich soll mich kümmern - jetzt mach ich das auch", kicherte sie. Dann machte sie einige Schritte in Richtung Küche, bevor sie sich noch einmal zu Vhenan umdrehte.
"Kommst du? Schauen wir mal, was diese großen Helden an meinem Herd besiegt haben. Und wir können Kenjeniell fragen, ob die das auch machen täte. Ich würd's nicht ... aber die Kleine ist komisch, bei solchen Sachen. Vielleicht wird ja was draus ... oder der mavoch lernt wenigstens was über Naihlar."
Nach oben Nach unten
Vhenan
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 17.07.15
Ort : Gutenbucht/Shäekara

BeitragThema: Re: Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?   Fr Aug 25, 2017 5:12 pm

Ich bin begeistert darüber, dass du dich wirklich kümmerst.“ Ein ehrliches Lächeln legte sich auf Vhenans Lippen, ehe sie sich erhob und Taktschad folgte. „Anmei.... und um den Respekt kümmere ich mich, so gut ich kann.
Das versprach sie noch im Vertrauen, weil sie davon ausging, dass sich der Ton in der Küche schlagartig wieder ändern würde. Man musste es ja nicht an die große Glocke hängen, sonst würde Taktschad am Ende auch nicht mehr ernst genommen werden. Es würde sich alles irgendwie fügen.
Nach oben Nach unten
 
Ist noch irgendetwas so, wie es vorher war?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Oh Gott, noch ein Banner? O.O
» Wie lang is es noch? Geht Pokemon ewig weiter?
» Warum bekomme ich keine neuen Bewohner?
» Rikai sucht noch immer... (aufgenommen)
» Noch ne weitere Nase...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: