Dies ist das Forum für das Reich der Rosen im Herzen Mythodeas
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Im Flüchtlingslager über der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Raûl
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.04.14

BeitragThema: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Fr Jan 05, 2018 5:53 pm

Drei Tage nach der Ankunft der zweiten Flüchtlingswelle, Weiße Nacht Blaumond 15 (Neujahr 2018)

Raûl saß in der Schreibstube des Stadthauses und hatte gerade zwei Schreibern Arbeit für mehrere Tage aufgegeben. Nun, nachdem er einen Tag die Zusammenführung der zweiten Welle Flüchtlinge überwacht und dann zwangsweise einen Tag durchgeschlafen hatte, war er sein neues Amt als Kämmerer angegangen. Offizielle Anschreiben mussten verfasst werden an alle Lehensnehmer und deren Handelsbeauftragte über Warenbestände, Überschüsse, was auch immer, dann einen Bericht an Nyame und Archon und… irgendwas hatte er vergessen. Ja klar! Verdammt, seine Exzellenz Amir hatte er vergessen. Vhenans Brief, der nach Gutenbucht gekommen war, als er gerade die zweite Evakuierung Zackenbergs vollzog, hatte er nach seiner Rückkehr, nach über einem Monat schwerster Strapazen in einem Halbdelirium vorgelesen bekommen. Naja, hoffentlich würde der Thul’Heen nicht sterben, wenn es etwas länger dauerte. Trotzdem musste auch das noch erledigt werden.

Ächzend richtete er sich auf, es half ja nichts. Seine Knie beschimpften ihn mit Knacken und einer Salve aus Schmerz ob der plötzlichen Bewegung. Der Gedanke alleine an den dummen Aufstieg die Serpentine zur Quarantänezone hinauf zerrte an seinem Willen, aber er schob die aufkommende Versuchung beiseite, den Besuch einfach aufzuschieben, bat einen seiner nützlichen Verwandten zu sich und legte seinen Waffengurt an. Er hatte seit Jahren das Haus nicht mehr ohne eine Waffe verlassen und fragte sich, ob er diese Freiheit jemals wiedererlangen würde. Aber auch diesen Gedanken schob er beiseite und zog los.

Es regnete, die Temperaturen waren aber mild. Doppelt Glück. Genug Wasser und gleichzeitig werden einem die Leute nicht so schnell krank. Er ließ trotzdem gerade einige der von den Wüstentruppen der Khal’Hattrani abgeschauten Methoden nachbauen, wie auch bei Trockenperioden aus der Umluft Trinkwasser gewonnen werden konnte. Er hatte ausgiebig Zeit gehabt, sie bei der Belagerung der Oronischen Pfalz durch das Fernrohr zu beobachten und sich viele Notizen zu machen.

Seine Beine protestierten anfänglich gegen die verdammte Steigung der Serpentine, aber nach drei Wendungen war er warmgelaufen und es ging gut voran. „Ganz so ein altes Arschloch bist Du doch noch nicht.“ dachte er bei sich und lächelte über das Schnaufen hinter ihm, das recht angestrengt wirkte. Nach etwa einem halben Stundenglas erreichte er den höchsten Punkt mit der Zollstation und der kleinen Garnison. Direkt dahinter angeschlossen, auf dem weitläufigen Übungsgelände der Rekruten, standen kreuz und quer, bunt oder klassisch Linnen, groß und klein, über Hundert Zelte, in denen die Zackenberger untergebracht worden waren. Es gab etwa neun gleich große Grundflächen mit zwei Wagenbreit Wegen dazwischen. Die acht Flächen rundum waren mit Zelten vollgestellt waren und auf der Neunten in der Mitte standen mehrere große Baldachine und eine Versammlungsfläche. Alles war übersichtlich und wohlgeordnet.

Als Raûl ankam, liefen einige Leute zusammen und schauten, hatte man in Quarantäne nun mal nicht viel zu tun, um sich abzulenken. Nach zweimal Auskunft einholen hatte Raûl die Führungsriege der Zackenberger lokalisiert und ließ sich zu ihnen bringen.

_________________
IT:  Raûl Mazhahk ân Oshead
Zweitchar: Heribas Veneficus
OT: Felix
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Fr Jan 05, 2018 6:32 pm

Er wurde zu einem großem Zelt gebracht, der Eingang war von zwei Bannern umstanden. Zur linken das Banner der Aventurischen Allianz, es war weiß auf ihm prangte ein großer schwarzer Avesvogel, darunter war ein 12zackiger roter Stern angebracht. Zur rechten das Zackenberger Banner in schwarz grün mit der Waage und den Bergzacken in der Mitte. Von Innen leuchtete es Hell heraus und er konnte durch den Schlitz Stordan, Antonius und Dorian erkennen, aber waren noch weitere Personen anwesend, die er nicht kannte.
Als er eintrat stand Antonius sofort auf und ging ihm entgegen um den Neuankömmling zu begrüßen. 
"Rául! was treibt dich denn an so einem regnerischen Tag hierher?"
anschließend dreht er sich den anderen zu und begann alle Rául vorzustellen.
Nach oben Nach unten
Raûl
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.04.14

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Fr Jan 05, 2018 10:29 pm

Raûl lächelte breit, als Antonius auf ihn zukam und begrüßte. Er nickte allen auf Name hin angesprochen zu und streckte ihnen die leeren Hände entgegen, die Handflächen nach oben:Atata, liebe Gäste von Shäekara. er wandte sich an die vierte Person im Zelt und stellte sich noch einmal vor: "Raûl Mazhahk ân Oshead, Statthalter von Gutenbucht. Ich freue mich, Dich kennenzulernen."

Dann trat er ein und sah sich nach einer Sitzgelegenheit um.

_________________
IT:  Raûl Mazhahk ân Oshead
Zweitchar: Heribas Veneficus
OT: Felix
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Fr Jan 05, 2018 10:34 pm

Antonius sah Raûl's suchenden Blick und wies ihm schnell einen Platz am Kopf des Tisches, gleich bei Stordan, zu. Bevor er sich setzte befahl er einem der Knechte Raûl ein warmes Getränk zu bringen und setzte sich dann neben ihn. 
Dann sah er ihn erwartungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Stordan von Zackenberg
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 16.11.17

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Sa Jan 06, 2018 4:16 pm

Stordan saß in seinem Ritterstuhl am Kopfende des Tisches, sein lädiertes rechtes Knie hatte er euf einen Schemel hochgelegt. Insgesamt machte auch er einen immer noch abgekämpften und geschwächten Eindruck, auch wenn er schon wieder seinen Aufgaben nachging.
Kurz winkte er seinen Sekretär zu sich, gab ihm einen Stoß mit Niederschriften und sagte ihm leise ein paar Worte, woraufhin dieser sich zurückzog.

Die Zwölfe zum Gruße, Raúl Mazhahk à Oshead, ich freue mich sehr, dass ihr ob all eurer Verpflichtungen den langen Weg zu uns ins Lager gefunden habt. Auch wenn wir nicht Alles vor dem Feinde retten konnten, ein paar Getränke sind schon übrig geblieben. Nehmt einen Becher von dem schweren Roten undentspannt euch. Ich würde gerne noch ein paar Dinge mit euch absprechen, aber das hat noch Zeit.
Ach, entschuldigt bitte vielmals, ich weiß gar nicht, ob ihr alle anwesenden Amtsträger hier kennt, darum will ich sie euch noch kurz vorstellen. Zu meiner Linken seht ihr meine Stellvertreterin, die Heroldin von Zackenberg, die elde Federica Bonavesia di Volemo. Als meine Heroldin spricht sie immer in meinem Namen und kann alle Verträge schließen.
Daneben seht ihr den neuen Hofmagus, Eslam Hesindian von Gareth, Abgänger der Akademie von Schwert und Stab, ein auch im Kampf äußerst versierter Offizier. Er wird unterstützt von Praiodan von Fuchshag, der jedoch gerade unterwegs ist.
Die Frau neben Dorian, die gerade die kleine Freya trägt, ist Boronaya Fuxfell, seine Gattin und eine begnadete Gastgeberin. Das ist wohl auch der Grund, warum sie das beste Gasthaus in unserer alten Heimat führte.
Mittig zur Rechten an der Tafel sitzen dann Sir Bran und Traviane Sandström. Er ist der Kommandeur der Stadtwache und Hauptmann der Truppen, wobei er die Landwehr leitet mit Björn als seinem Fähnrich. Zusammen mit Antonius, der die reguläre Garde anführt, sind sie die beiden leitenden Offiziere. Seine Frau dagegen leitet bei uns die Pferdezucht.
Auf der anderen Seite seht ihr dann einige Diener der Zwölfe, insbesondere Grendelon, ein diener Borons, unseres Totengottes, Khaid Haruniasson, Einen diener Peraines, der Göttin für Ackerbau und Heilkunst, Brodrix, Sohn des Borgrox, einen Diener des Zwergengottes Angrosch. Ein wahrhaftiger Handwerksmeister, insbesondere der Schmiederei und der Baukunst.
Neben Traviane dagebgen seht ihr noch die Edle Charlotte von Bredenholm, die Dame, die wir bei der Bereisung der Freyenmark mit den Oroniern retten konnten!


Stordan griff nach diesen Worten nach seinem Beher, prostete Raúl Mazhahk à Oshead zu und tank, wobei er jedoch einen schweigenden Moment innehielt.

Nun, mein Retter und wie ich hoffe sagen zu dürfen, mein Freund. Was kann ich für euch tun?


Nach oben Nach unten
Raûl
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 07.04.14

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Sa Jan 06, 2018 11:29 pm

Raûl bedankte sich für den dargebotenen Stuhl und nahm den Krug mit dem Getränk entgegen, prostete jedem der vorgestellten Personen zu. Als Stordan geendet hatte und ihn nach seinem Kommen fragte, lächlte er und nahm Platz:"Nun zu Allererst wollte ich mich persönlich überzeugen, dass ihr ordentlich untergebracht seid und ob es Euch an irgendetwas mangelt. Darüber hinaus gibt es auch offiziellere Anliegen, zumindest hat man mich in einem Brief aus der Hauptstadt darauf hingewiesen, dass seine Exzellenz, der Thul' Heen Amir Euch ebenfalls persönlich kennen lernen möchte. Er hat auch angeboten, zu uns nach Gutenbucht zu kommen. Angesichts der Tatsache, dass die meisten von Euch offiziell ohnehin noch unter Quarantäne stehen, zum Teil verletzt sind..." er deutete auf das Knie von Stordan und grinste dann "... außerdem war Amir noch nie persönlich in Gutenbucht. Alles in Allem würde ich behaupten, es wäre angesichts der Umstände einfacher, wenn er zu uns kommt. Die windumtosten Küsten Shäekaras werden ihm sicher gefallen. Er ist ein Naldar, ein Kind Aeris."
Raûl trank und sah in die Runde, immer wenn sein Blick den Neugeborenen Fuxfell streifte, wurde sein Lächeln noch etwas heiterer, sein Goldzahn reflektierte das Licht der Lichtquellen.

_________________
IT:  Raûl Mazhahk ân Oshead
Zweitchar: Heribas Veneficus
OT: Felix
Nach oben Nach unten
Antonius
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 30.05.17
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Sa Jan 06, 2018 11:41 pm

Antonius hört Raul bei seinen Ausführungen zu und sagte dann mit einem nachdenklichen Blick "Ich bin Amir bereits begegnet, das erste mal damals bei einer der Prüfungen der sich Neome stellen musste." Er machte eine nachdenkliche Pause und sagte dann nur "ich bin gespannt wie er so ist... "
Nach oben Nach unten
Vergus Dalanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 09.01.18
Alter : 26
Ort : Bremen

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Do Jan 11, 2018 4:22 pm

Es ist nur noch Glut im Lagerfeuer vor den Zelten der Allianz und Zackenbergs. Vergus legt einige Scheite nach, facht das Feuer mit geschwindter incantation Aeris' wieder an und betrachtet die züngelnden Flammen eine Weile. Aus seiner Tasche nimmt er ein Bündel getrocknete Kräuter und legt sie behutsam in die Flammen, der weiße Rauch des Brandes umzüngelt seine schwarze Robe und verfängt sich im roten Überwurf. Mit seinem Stab in der linken schiebt er den Vorhang des Zeltes der Zackenberger beiseite und betritt das helle Innere begleitet von dem Geruch winterlicher Kiefern.

Schweigend begrüßt er Stordan, erblickt dann Raûl, den er kurz mustert und dann erkennt. Er macht Anstalten sich vorzustellen, überlegt es sich dann jedoch anders. Immerhin war das erste, das er vom Rosenreich gehört hatte, dass sie stark auf Etikette achten. Er belässt es bei einer Verbeugung vor dem Stadtverwaltung, einem tiefen "Mein Herr." und sucht sich einen freien Sitzplatz um eventuelle Neuigkeiten aufzunehmen.
Nach oben Nach unten
Dorian Fuxfell
Einwohner
Einwohner
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 29.05.17
Alter : 30
Ort : Weyhe

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   Sa Jan 13, 2018 1:18 pm

Dorian trank seinen Becher leer und sprach, bevor Stordan konnte.
"Ich bin mir sicher ich spreche für alle wenn ich sage, dass wir hocherfreut sind den Thul'Heen persönlich kennenzulernen. Ich habe ihn ebenfalls bei einer der Prüfungen ihrer Herrlichkeit kennenlernen dürfen, wenn auch nur am Rande.
Er müsste sich aber wegen uns keine Umstände einer langen Reise machen, auch wenn diese noch andere Gründe hat. Wir könnten uns ebenfalls bemühen, direkt nach der Quarantäne zum Beispiel. Wir fügen uns aber selbstverständlich eurem Rat und den Wünschen des Thul'Heen. Ein Treffen hier, auch wenn es nur ein provisorisch errichtetes Lager ist, würde uns aber ebenfalls nichts ausmachen.
Ich schweife schon wieder ab, nicht wahr?"

Dorian lächelte leicht bei seiner letzten Aussage und goss sich und Raûl einen klaren Tropfen in seine kleinen Silberbecher ein, um ihm diesen im Anschluss anzubieten.
Nach oben Nach unten
http://www.aventurische-allianz.de
Stordan von Zackenberg
Einwohner
Einwohner


Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 16.11.17

BeitragThema: Re: Im Flüchtlingslager über der Stadt   So Jan 14, 2018 8:34 pm

Stordan hatte eine Weile ruhig und nachdenklich dagesessen und den Gesprächen gelauscht. Dann lies er seinen Weinpokal füllen und auch seinem Gast einen der Pokale bringen.

Raúl Mazhahk à Oshead, ich bin hin und hergerissen hinsichtlich des Besuches durch den Thul'Heen. Die Etikette würde es gebieten, dass ich ihm meine Aufwartung mache und nicht dass er sich diese Reise zumuten muss.
Andererseits bin ich doch noch sicher eine Zeit nicht in der Lage zu reisen und ich sehe auch die eurigen Möglichkeiten, wenn der Stellvertreter seiner Exzellenz hier zu Gast sein wird.
Ich habe daher beschlossen, dass ich euch die Entscheidung überlassen werde, ich euch aber darum bitte, so oder so dem Thul'Heen unsere Freude über ein Gespräch mit ihm zu übermitteln.


Stordan gab dem Diener einen Wink, so dass dieser Raul einen Becher reichte. Stordan erhob seinen Becher und sprach entschlossen: "Lasst uns Trinken, auf neue Freunde und gemeinsame Anstrengungen."
Nach oben Nach unten
 
Im Flüchtlingslager über der Stadt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Frage zur Perfekten Stadt
» Meine Stadt - Lunaria
» Iddensuche für meine Stadt?
» Perfekte Stadt?
» Stadt neu bauen oder nicht?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reich der Rosen :: Gutenbucht - Takbal-
Gehe zu: